11

Das Wort sicherlich wird laut Duden si-cher-lich getrennt. Meiner Intuition folgend hätte ich eher sich-er-lich geschrieben. Viele meiner Kollegen im Büro hätten den gleichen Fehler gemacht.

Gibt es eventuell eine zugrunde liegende Regel, die mir auch bei anderen Wörtern helfen kann, oder ist auswendig lernen angesagt?

  • Das "Problem" bei sicherlich ist, dass der Konsonant 'ch' [ç] im Silbengelenk steht, d.h. eigentlich zu beiden (Sprech-)Silben gehört. Bei anderen Konsonanten würde hier eine Verdoppelung stattfinden: sitterlich (Nonsens-Wort, bei dem [ç] durch [t] ersetzt wurde). In der Trennung nach (Schreib-)Silben würde dann der Doppelkonsonant auf die Silben aufgeteilt werden: sit-ter-lich. Da aber ch für einen Konsonanten steht, können wir nicht (bzw. tun es nicht) sich-cher-lich schreiben. Deine Intuition, dass 'ch' auch zur ersten Silbe gehört, ist also nicht wirklich falsch. – Chris Nov 10 '14 at 12:06
6

Jeder Vokal ist Kern einer eigenen Sprechsilbe (Diphthonge und Umlaute zählen als einzelne Vokale).

Eine weitere Grundregel ist, dass der letzte Konsonant zur nächsten Silbe gehört (Konsonantengruppen, die einen einzigen Laut bezeichnen, werden als ein Konsonant geführt: ch, sch, ck, th, sh, rh - allerdings: pf und st werden getrennt):

Fens - t er

Steht also ein Konsonant zwischen zwei Vokalen, so wird getrennt.

Pa – ket
Vo – gel

Stehen mehrere Konsonanten zusammen, so wird also vor dem letzten getrennt.

Kell – ner
Blind – heit
gleich - sam

Also:

s i - ch e r - l i ch


Weitere Regeln:

Bei Vorsilben wie be-, ge-, ver- kann die nachfolgende Silbe auch mit einem Vokal beginnen:

Ver -antwortung

Wortzusammensetzungen werden an den Trennstellen der einzelnen Wörter getrennt:

Glas-pa-last

Steht kein Konsonant zwischen den Vokalen, so wird zwischen den Vokalen getrennt (Diphthonge bleiben zusammen).

Bau – er
freu – en

Fremdwörter können vor und nach dem letzten Konsonanten getrennt werden:

Sig-nal
Si-gnal

| improve this answer | |
  • Danke, ab jetzt werde ich also immer noch einmal nachdenken, wenn ich eine Silbe mit einem Vokal anfangen lassen möchte. – bjoernz May 31 '11 at 12:30
  • st wird aber nur getrennt, wenn man es (hochdeutsch) auch wirklich mit /s/ ausspricht. – Debilski Jun 1 '11 at 11:56
4

Gute Frage!

splattne's Antwort möchte ich hinzufügen, daß "sicherlich" von "sicher" abgeleitet ist. Dieses wiederum wird "si-cher" getrennt.

Es ist verführerisch, "sicherlich" nach dem ch zu trennen, da wir an "mich, dich, sich" denken. Aber das ist ein ganz anderer Wortstamm.

Wenn man ganz genau hinschaut, kann man im Wort "sicher" noch den Lateinischen Wortstamm "secur" se-cur erkennen, was letztlich der Ursprung für die Silbentrennung ist.

| improve this answer | |
  • Da sich die Trennung im Deutschen nach Sprechsilben richtet, ist die Wortherkunft unerheblich. – Carsten S Nov 10 '14 at 9:51

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.