8

In the situation that someone (in the room) might ask you,

Sind Sie am Telefon?

and I am indeed on a call but being on hold, and thus I can still speak while waiting to be put through, I'd like to say the equivalent of.

Yes, but we can still talk, I'm on hold.

-

Ja, aber wir können trotzdem sprechen. Ich bin .....[on hold]........

  • You are on hold and you know this because there is elevator music playing in the background or there is no sound at all? Then the party at the other end of the line asks you, Are you on the phone (= Are you still there?) Have I got that right so far? Then why would you answer "Yes, but we can still talk, I'm on hold."? – Eugene Seidel Jul 2 '13 at 11:54
  • Oh wait I get it, the person asking you is in the room with you. NEVER MIND :) – Eugene Seidel Jul 2 '13 at 11:57
  • 2
    Aside, I would phrase the first part: "Ja, aber wir können dennoch[or trotzdem] sprechen." – Em1 Jul 2 '13 at 12:03
  • 3
    Note that a lot of people have unwittingly made embarrassing confessions while being put "on hold". Just because you can't hear what people at the other end of the line are saying, doesn't mean that they can't hear you ;) – Eugene Seidel Jul 2 '13 at 12:20
  • 2
    ...aber ich höre noch Fahrstuhlmusik – Tobias Kienzler Jul 2 '13 at 13:14
16

"...ich hänge in der Warteschleife."

  • 5
    wer nicht "hängen" will, kann auch "sich befinden" oder "sein" ;) – Takkat Jul 2 '13 at 11:55
  • 1
    @takkat Zumindest die erste Alternative ist im mündlichen Sprachgebrauch eher selten. – Vogel612 Jul 2 '13 at 12:06
1

Die Warteschleife hat die Konnotation eines professionellen Gegenübers, obwohl es möglicherweise dieselbe Technik wie bei privaten Telefonen ist. Ohne diese Konotation gäbe es noch die umgangssprachliche Alternative:

Ich wurde weggedrückt. / Ich bin weggedrückt (worden).

Die wird auch verwendet, wenn das Gespräch von Vornherein abgelehnt wurde. (Dank an Stefan Walter für diesen Hinweis.)

  • 10
    "weggedrückt" heißt für mich, dass mein Gegenüber das Gespräch komplett ablehnt, indem er die rote Taste drückt. – user568 Jul 2 '13 at 19:30
  • @StefanWalter Ich kenne es für beide Sachen. Es ergibt sich meist aus dem Kontext. Wenn ich vorher gesprochen habe, bevor ich das sage, dann wurde das Gespräch wohl nicht abgelehnt. – Toscho Jul 2 '13 at 21:39
  • Ich kennne "weggedrückt" aus dem Radio und da wird es immer dann benutzt wenn der Moderator aus Versehen jemanden aus der Leitung schmeißt. Ich glaube der Punkt ist, dass, wer weggedrückt ist, nicht einfach wieder dazugedrückt werden kann. – Emanuel Jul 4 '13 at 19:17

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.