1

Das gefragte Wort ist der Name einer Einstellung, die die Isolation von Daten verschiedener Niederlassungen an- oder abzuschalten. Es werden also Niederlassungen von einander Isoliert.

  1. Sollte man nun das Genitiv-S anhängen? "Wessen Daten werden Isoliert? Die der Niederlassungen?"
  2. Gibt es dahingehend überhaupt eine Regel?
4
  • 1
    Ich verstehe die Frage nicht. Das (erste) s in "Niederlassungsisolation" is ein Fugen-s und kein Genitiv-s.
    – user6495
    Jun 26, 2023 at 10:12
  • Im Sinne der Verständlichkeit könnte man auch das nehmen, was du zum Beschreiben nutzt statt es auf Krampf in ein Wort zu pressen: Daten ((der Niederlassungen) voneinander) isolieren. Mit den Klammern deute ich an, was man bei bekannten Kontext ggf weglassen kann. Oder: Isolation der Niederlassungen (voneinander) Jun 26, 2023 at 10:20
  • Vielen Dank Roland. Das Fugen-S war mir nicht bekannt. Damit ist mir aber auch klar, warum ich die Variante mit S angenehmer in der Aussprache finde. Auch vielen Dank planetmaker. Guter Einwand, ich möchte jedoch einen festen Begriff etablieren, der eine kontextunabhängige Anwendung erlaubt.
    – tuberains
    Jun 26, 2023 at 10:51
  • Beim Fugen-S (und anderen Fugenlauten) beachte aber, daß es (nicht in diesem Fall, aber bei anderen Wörtern) regionale Unterschiede in der Anwendung geben kann: zB "Adventkranz" (Österreich) vs. "Adventskranz" (Deutschland) oder "Schweinsbraten" vs. "Schweinebraten".
    – bakunin
    Jun 26, 2023 at 12:11

1 Answer 1

0

Bei Wörtern mit -ung wird oft das Fugenelement "s" verwendet.
Trotz Fugen-s ist der Bindestrich weiterhin zur Klarheit möglich.
Quelle.

Du hast recht damit, dass das Fugen-s von der Genitivendung abstammt. Davon hat es sich aber entfernt.

Das Tageslicht -> Des Tages Licht

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service and acknowledge you have read our privacy policy.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.