0

In einem elektronischen Formular beschreibe ich, wie die Daten verarbeitet werden. Am Schluss steht dann: "Durch das Absenden ... erklären Sie sich explizit mit der beschriebenen Verarbeitung einverstanden."

Ich habe im Duden und an anderen Orten über die Bedeutung von explizit und implizit nachgelesen, konnte aber kein Beispiel für meine Anwendung finden und bin darum immer noch unsicher, ob da nicht implizit stehen müsste.

Wäre entsprechend als Titel des Absatzes "Explizite Einverständniserklärung" oder "Implizite Einverstänsniserklärung" richtig?

1
  • In der DSGVO wird für sensible Daten (also die "besonderen Kategorien" nach Art. 9) eine "ausdrückliche Einwilligung" gefordert. Ansonsten ist, glaube ich, immer nur von "Einwilligung" die Rede, die damit auch konkludent sein könnte. Vielleicht wäre es besser, sich diesen Begriffen zu orientieren. Dec 20, 2023 at 9:45

2 Answers 2

2

Man könnte davon ausgehen, dass der Nutzer mit dem Absenden des Formulars offensichtlich mit der Datenverarbeitung einverstanden ist. Sein Absenden impliziert also die Datenverarbeitung. Ohne die Datenverarbeitung ergibt das Absenden des Formulars sonst keinen Sinn.

Sagen wir mal, die Daten könnten optional auch veröffentlicht werden. Dann muss der Nutzer aber unbedingt sein Einverständnis dazu geben, es muss explizit erfolgen.

In deinem Fall gibt der Nutzer also explizit sein Einverständnis mit der Datenverarbeitung (eine bewusste Handlung), durch das Absenden gibt er es außerdem implizit. Für etwas das er anhaken kann, ist deine Variante mit explizit also richtig. Könnte er es nicht anhaken, wäre implizit richtig.

Das Datenschutzrecht in Deutschland ist eine komplexe Angelegenheit. Mein Beitrag soll dabei keine rechtliche Auskunft darstellen.

Randnotiz: Zu implizit ist das Verb implizieren gebräuchlich, diese Analogie ist bei explizit aber sehr ungewöhnlich.

1

Meiner (nicht juristisch geprüften) Meinung nach hängt das davon ab, ob in der vorigen Beschreibung schon erwähnt ist, dass der Benutzer sein Einverständnis erklärt. Wenn ja, ist es explizit (es steht ja da), wenn nicht, wird es aus dem Absenden des Formulars geschlossen. Das wird durch DWDS gestützt, wo implizit definiert ist als:

mit eingeschlossen, mit enthalten, aber nicht ausdrücklich gesagt [...]

Typischerweise ist der Unterschied zwischen explizit und implizit größer, was man aus an einer Formulierung sieht wie:

Durch das Benutzen dieser Seite erklären Sie sich mit ... einverstanden.

Das ist das klassische Beispiel für eine implizite Erklärung.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service and acknowledge you have read our privacy policy.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.