Eine Suche bei *[ngrams][1]* zeigt, dass *Zellinhalt* anscheinend moderner ist und in der Neuzeit überwiegt. Geht man allerdings die Suchergebnisse einzeln durch und vergleicht sie, findet man, dass sich **keine einzige** der Fundstellen auf den Inhalt einer Speicherzelle in einem Computer bezieht. 

**Alle** Fundstellen aus dem IT-Bereich beziehen sich auf Zellen in einem Tabellenkalkulationsprogramm, die übrigen Fundstellen hauptsächlich auf biologische Sachverhalte. Der Begriff scheint für die Bezeichnung dessen, was du meinst, nicht verbreitet zu sein.

Daraus ergibt sich - Bevor ich mir einen Kopf machen würde, ob es *Zellinhalt* oder *Zelleninhalt* heißen muss, würde mir gut überlegen, ob ich nicht einen anderen Begriff wählen würde:

 - Inhalt der Speicherzelle (wenn es denn unbedingt eine *Zelle sein muss*)
 - Inhalt der Speicherstelle (scheint mir wesentlich gebräuchlicher)

oder ganz einfach

 - das Bit (Byte, Wort,...)

  [1]: https://books.google.com/ngrams/graph?content=zelleninhalt%2Czellinhalt&case_insensitive=on&year_start=1800&year_end=2000&corpus=20&smoothing=3&share=&direct_url=t1%3B%2CZelleninhalt%3B%2Cc0%3B.t1%3B%2CZellinhalt%3B%2Cc0