Neulich las ich in der "Zeit" einen Satz, der mich im Lesefluß stocken ließ. Ich kann mich nicht genau an den Satz erinnern, daher hier eine "in etwa-e" Wiedergabe:

> Die Behauptung vieler Politiker, sie kennten sich aus....

Meine ursprünglichen Fragen waren diese:

- Ist dies tatsächlich der "synthetische" Konjunktiv 2 von kennen?
- Ist es normal, diesen zu benutzen, oder wäre die analytische Version "würde kennen" vorzuziehen?

EDIT:

- Wäre eine Verwendung des Konjunktiv 1 auch vorstellbar? Es würde in meinen Ohren sogar natürlicher klingen ohne den "indirekte Rede" Moment zu verlieren.