21

Simple answer: Because they can. This might sound a bit blunt, but that is how a language works - Words are not invented by committees of linguists that think long and hard on how something new should be named in the tradition of the language, but rather by "normal people" that start to use a new denomination for a new thing - Sometimes it sticks with the ...


20

Das ist wieder richtig typisch. Natürlich ist es immer schöner, die deutsche Entsprechung zu benutzen, aber eben auch nur, wenn diese das Gleiche bedeutet. Das Verb liken bezieht sich lediglich auf das Drücken des Like-Buttons. Mag sein, dass das mögen voraussetzt, aber wenn man sich genau und unmissverständlich ausdrücken will, ist das Wort liken richtig. ...


13

There are in principle two words that you can use without any hidden irony (that zwitschern would include for free) namely: twittern tweeten The first one would be the more commonly used one, whose meaning is not restricted to writing a post on Twitter but also generally includes being active on twitter. The second is rather close to actually posting a ...


11

Duden behauptet, das eingedeutschte Wort für einen Datenspeicherort in der EDV sei Repositorium (plur. Repositorien). Nun hört man das aber kaum in Zusammenhang mit Software-Paketquellen. Hier lese ich meist unverändert den englische Fachterminus Repository (plur. Repositories). Das folgende Google Ngram weist auch in diese Richtung ("Repositorium" wird ...


11

Es stimmt, dass barkeeper und barman heutzutage nicht so üblich sind in den englischsprachigen Ländern. Im größten solchen Land hört man heute vor allem bartender. Aber früher, zur Zeit der Entlehnung in viele europäischen Sprachen, war das anders. Die Antwort ist also schlicht: Die englische Sprache hat sich geändert. Enge Verwandte von unsrem Barmann ...


11

The appropriate thing to do would be to ask them. People with "foreign" names often want their name pronounced differently than German-speakers might otherwise pronounce them.


10

Wie kann man ihnen entgehen? Gar nicht. Selbst wenn du nur deutsche Wörter verwendest, die anderen werden ja immer noch die Fremdwörter verwenden, also ganz drum herum kommst du eh nicht. Trotzalledem gibt es für fast alles tatsächlich ein deutsches Wort. Der Haken an der Sache ist, dass die meisten den deutschen Begriff nicht kennen oder gar verstehen. ...


10

This answer is entirely conjectural and thus may easily be overruled by one that shows some actual research on the topic. Why do they do this? If they don't want to adopt the actual English terms for these things then why don't they just make up German terms for them instead of such quasi-English ones? For all of these questions, I suspect a combination ...


9

Es gibt überhaupt keinen Grund, die Schreibweise der Vergangenheitsform aus dem Englischen zu übernehmen. Man nimmt die Grundform und passt sie den grammatischen Begebenheiten des Deutschen an. "Gelikt" ist die einzig richtige Form: holen - geholt machen - gemacht streamen - gestreamt twittern - getwittert liken - gelikt


9

maskieren Ein vielleicht mittlerweile weniger gebräuchlicheres Verb für "to escape" in der EDV-Fachsprache ist "maskieren". Man könnte also wie folgt sagen: In LaTeX wird ein Dollarzeichen mit einem Gegenschrägstrich maskiert. Vermutlich wird aber hier ein Anglizismus besser verstanden, als eine deutsche Übersetzung: In LaTeX wird ein ...


9

English names are pronounced the English way, just as you described. (Another example is Justin) This is also true for most names from other languages. Just when such names contain consonants or vowels that are not used in German, they are replaced by sounds that are common in German. German has a long tradition of importing words from any other languages, ...


9

If you present yourself as Senior Design Engineer i.e. with an English job title, the Senior is of course fine. If you want to use German terms you can say Leitender Entwicklungsingenieur *) but that would be pretty unusual. Today, in the larger industries, almost everything is called by English names, just glued together with some German grammar....


8

Unsurprisingly enough, the word is really the same, with an additional -n to show it's a proper German verb: twittern Even if you already knew as much, there's really no alternative. Zwitschern (lit. to tweet, the way birds do) is rarely used, and never unironically.


8

"Mister" is usually not translated, especially not in movies. Same is true for "Sir" (for what we do not have a real equivalent in German; "mein Herr" would come into mind). The main problem in movie dubbing is to speak lip-synchronously. "Herr" has one syllable, your mouth stays open while speaking. "Mister" has two syllables and your lips close for the "M"...


8

Schade, dass du kein Beispiel für die Verwendung des Begriffs "Highscore" vorgelegt hast. Das hätte vermutlich Klarheit gebracht. Denn hier wird "Highscore" offenbar in zwei verschiedenen Bedeutungen verwendet: Der Highscore (maskulin) Das ist der höchste Einzelwert, der bei einem Wettbewerb erreicht wurde. Verwendung: "Der Highscore liegt bei 8527 Punkten."...


8

Die von Dir verlinkte Präsentation ist -mMn- etwas unglücklich aufgebaut: Ich würde die 7 Punkte nicht gewichten, sondern als gleichwertige Kriterien nebeneinander stellen. Es wird Dann bei der Entscheidung über den Artikel diejenige Regel verwendet, die sich am „natürlichsten“ anfühlt. In dem von Dir genannten Beispiel passt die Regel 5 „ Morphologische ...


7

Wenn jemand liket o. Ä. sagt, wird er mit ziemlicher Sicherheit die deutsche Konjugation im Kopf haben und nicht die aussprachegleiche englische. Deswegen ist es eigentlich ziemlich absurd, hier die Orthografie englischer Konjugationsformen (also z. B. liked) zu verwenden. Drei Beispiele, die dies verdeutlichen: *Er liked den Link. (Er mag den Link.) Der ...


7

Eine Zusammenfassung ist entweder eine kurzer Text in einem anderen Dokument als dem ursprünglichen, in dem der Inhalt des ursprünglichen Dokuments start gekürzt wiedergegeben wird. Für gewöhnlich hat eine solche externe Zusammenfassung einen anderen Urheber als das zusammengefasste Werk. oder ein Abschnitt am Ende eines Dokuments, in dem die ...


7

'Girl' ist kein gängiges Wort zu Mädchen in der Deutschen Sprache. Ich wüsste keine Situation, bei der 'Girl' passend wäre. Mädchen oder junge Frau ist passender. Was jedoch erwähnenswert ist, in der Jugendsprache, verwendet man manchmal aber eher selten das Wort 'Girl'. Z.B.: Siehst du das Girl dort hinten?


7

Zitat: Bis dato hatte stand ich immer unter dem Eindruck, «Feedback» sei nicht ins Deutsche zu übersetzen und darum ein unvermeidbarer Anglizismus. Da irren Sie. Für das, was Sie suchen, nämlich dass jemandem etwas sprachlich zurückgemeldet wird, gibt es schon länger den Ausdruck eine Rückmeldung geben Im Historischen Korpus des DWDS lässt sich ...


6

Short answer to your question: yes this is because sponsern is an anglicism. See also Korrekturen.de on this. As for your second question, whether there are similar examples, I’d say pretty much every word that is taken from English is a potential candidate. This depends on how “correctly” the verb was taken into the German language. An example: the verb ...


6

The official German spelling rules mention specialised languages (Fachsprache) at some points. Some of them make exceptions for specialised langugaes, namely regarding the capitalisation of fixed terms from specialised languages (Goldener Schnitt, Schwarze Witwe) and the punctuation of abbrevations (RflEttÜAÜG). But there is no general licence for ...


6

So ist Sprache eben, man nimmt Wörter aus anderen Sprachen und integriert sie mehr oder weniger problemlos in die eigene, bis man ihnen unter Umständen die Herkunft gar nicht mehr ansieht (Keks, z. B.). Das machen alle Sprachen der Welt so, ausnahmslos (wenn nicht aus politischen Gründen aktiv dagegen gesteuert wird). Früher waren oft das Griechische und ...


6

Feature steht im Duden. Es wird allgemein verstanden werden. Demnach ist es in Ordnung, es zu verwenden. Dazu ein Kommentar eines Mitarbeiters der Rechnerbetriebsgruppe der Chemie, Uni München: Wissen Sie übrigens, wie ich Feature schreibe? F, i, e, t, s, c, h, e, r.


6

Die offiziellen Rechtschreibregeln wissen dazu (§45, E1, $45, E2): Aus anderen Sprachen stammende Verbindungen aus Substantiv + Substantiv, die sich im Deutschen grammatisch wie Zusammensetzungen verhalten, werden zusammengeschrieben; ebenso ist die verdeutlichende Schreibung mit Bindestrich möglich: Sexappeal (Sex-...


5

When you write a German text, then the rules of the German language are valid. Rules from other languages are irrelevant (except for verbatim quotations that are marked as such). This is true for all types of text, also for specialized language (i.e. technical documentation of a computer program). Of course you can use special terms that come from other ...


5

In deinem Kontext sind alle drei richtig. Online gehen und online stellen haben noch zwei andere Bedeutungen. Ersteres kann auch einfach bedeuten, dass ich mich über einen Provider ins Internet einwähle, letzteres kann auch verwendet werden, wenn ich Daten (z.B. Bilder) im Netz (öffentlich) ablege. Letzteres ist schon sehr nahe an deinem Kontext, wo es ja ...


5

Wir nutzen es folgendermaßen in usnerer IT-Umgebung: Unser Team geht mit der Webseite live. Unser Team stellt die Seite online onlineschalten geht auch, aber ich habe die Variante selten gehört. Darüber hinaus, das Wort Livegang wird auch bei uns aktiv benutzt.


5

Ich sehe für Komputer diese Gründe: Aussprache Import aus Osteuropa / Indonesien Schreibfehler (siehe Standart) Nach dem Wälzen praktisch antiker Lexika, wo der Compiler noch Kompilierer hieß, konnte ich kein einziges Vorkommen in einem Referenzwerk orten. Genutzte Vokabeln waren Datenverarbeitungsanlage (Tisch-) Rechenanlage Digitaler Rechenautomat ...


5

If a concept does not previously exist in a language but suddenly turns up — often, because a gadget has been invented but previously also when a religion was introduced etc. — a new word is required. Historically, all languages I know have used all of the following concepts: copy an already existing word from another language, usually the language that ...


Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible