18

It just is a typo. It is wrong. The correct version is: Dieser Impfstoff kommt jetzt aber auch nicht und jetzt steht die EU eben größtenteils leer da.


14

The development of the German language has been characterised by a weakening of unstressed syllables (Nebensilbenabschwächung). Looking at the 3rd person singular present indicative, Old High German suohhit⁠ – mahhot⁠ – saget became suochet – machet ⁠– saget, with reduction of the vowel to Schwa. Later, the vowel was syncopated, yielding New High German ...


13

Same reason why it's "thou shalt not steal" and not "you shall not steal" in English. Just an archaic form of language that's still often used in religious texts.


11

Willst du was trinken? Do you want something to drink? The sentence you gave is in fact a yes-no question (I assume that is what you mean by closed question). That is the reason why the verb is in first position. In the given case, was is not a question word (interrogative pronoun) but an indefinite pronoun with the same meaning as etwas. Note that wer, ...


11

The verb is still in second position. Sogar is a particle which modifies the subsequent part of the sentence. So it should be regarded as [Sogar meine Tante] [hatte] [einen Ausdruck]. This is the only position that sogar can be in, if it should modify the subject. You can check this, by rearranging the sentence (although I admit, this is no help for a non ...


10

Das ist kein Singular, sondern die zweite Pluralform von Mann. Es gibt eine Reihe von Wörtern, die zwei verschiedene Pluralformen haben. Ein paar Beispiele: das Wort die Wörter wenn sie bloß eine Anhäufung ohne inneren Zusammenhang sind. (»Wörterbuch«) die Worte wenn sie in einem sinntragenden Zusammenhang stehen. (»Er sprach weise Worte.«) der Schild (...


10

Without further context, you are both right. Both alternatives are possible in each case. Question 1) Both "das" and "dieses" would be possible in a conversation. If you had two dresses to choose from, you could point to one and say either "Das Kleid ist schön." or "Dieses Kleid ist schön". Perhaps "dieses" ...


10

You got the grammar almost right, however, there are two different cases of einen usage: Die meisten Menschen, die Dialekt sprechen, haben erlebt: Der neue Partner hörte einen zum ersten Mal Dialekt sprechen. Der neue Partner hörte zum allerersten Mal einen (~jemanden) Dialekt sprechen. The meaning of einen in (1) is different from (2): instead of meaning ...


9

This is not only a thing in German, but in other languages as well. It's called "historical present" or in German "historisches Präsens". There are also other terms like "erzählerisches Präsens" or "narratives Präsens". This stylistic device is used to make the narration more empathic and approchable, in comparison to ...


8

English is an SVO language which means, that in a proper English statement Subject, Verb and Object(s) appear in exactly this order. (Btw: Among all Germanic languages, English is the only one with an SVO order.) German is not an SVO language. It's a V2 language, like all other germanic languages except English, and this means, that the Verb stands at ...


7

Gehen wir die Bestandteile einzeln durch: dem Manne Das ist ein veralteter Dativ von der Mann. dem wurde seine Frau krank seine Frau ist das Subjekt im Nominativ, ihm (dem) ist ein Dativ-Objekt von krank werden. Diese Form des Dativ-Objekts drückt aus, dass zwischen dem Subjekt des Satzes und dem Dativ-Objekt des Verbs eine Possesiv-Beziehung herrscht. Wenn ...


6

Wie du schon richtig bemerkst, bezieht sich die Regel, dass das Verb im deutschen Hauptsatz in der zweiten Position steht, nicht auf die Worte. sondern auf phrasale Einheiten, oder Phrasen: Als Phrase bezeichnet man in der Linguistik eine syntaktische Einheit, die abgeschlossen, also „syntaktisch gesättigt“ ist, im Gegensatz zu Einheiten, denen noch ...


5

Früher (bis ins 17. Jahrhundert hinein) wurde das Verb mahlen stark (unregelmäßig) konjugiert (ähnlich wie fahren oder tragen): Ich mahle Weizen zu Mehl. Du mählst Weizen zu Mehl. Der Müller mählt Weizen zu Mehl. Gestern muhl ich Weizen zu Mehl. Weizen wird zu Mehl gemahlen. Das hat sich dann geändert, und heute ist mahlen ein schwaches (regelmäßiges) Verb ...


5

Masatwwos Antwort ist zwar inhaltlich bereits zutreffend und vollständig, ich würde die Frage aber dennoch gerne unter spezieller Berücksichtigung des abschließenden Satzes aus der Frage beantworten: Bezieht sich die Veneinung auf das "musst"/"darfst", das "tun" oder ist es ohne Kontext unklar? Genau das ist nämlich der ...


5

Das ist ein falscher Freund (false friend) "Must not" ist im Deutschen "nicht dürfen" "need not" ist "nicht müssen" Das kann sehr viel Verwirrung stiften.


5

The “wohin” rule that you are alluding is to for deciding whether to use accusative or dative with a two-way preposition. But “zu” is not a two-way preposition, it always goes with dative.


4

Meiner Meinung nach darf man hier die Satzbestandteile (1) "obschon sie Judith hieß" und (2) "auch niemand etwas Bestimmtes oder Nachteiliges von ihr wußte" nicht getrennt voneinander betrachten. Lässt man (2) weg, so entsteht der völlig richtige und klare Satz Sie galt für eine Art Lorelei, obschon sie Judith hieß. Lässt man dagegen (1)...


4

Yes, you can. But today, it would be rather archaic or poetic language. No one talks like that in 2021. Infinitives with "um zu..." transport the notion of a goal. If you leave off the "um", you are partially weakening this notion of a goal to a simple list like in ...er möge eilen und ihr noch rechtzeitig die letzte Ölung erteilen...&...


4

It works in the form of an ellipsis: Freie [Stadt] und Hansestadt Hamburg


4

The sentence is grammatically correct. The explanation is that the perfect participle and the accusative object ("Ihre Teilnahme zugesagt") constitute a single sentence part. This allows them to occupy the first part of the sentence (the Vorfeld), right before the finite verb ("haben"). You can find more examples in the German Wikipedia ...


3

The verb halten in combination with für forms a kind of "Phrasal verb", in other words the combination takes on a different meaning than the meaning of the two words together would imply. (With a separable verb, in contrast, the preposition does not have to be part of a prepositional phase. I don't know the official name for these things, but "...


3

Ja, der Nebensatz ist völlig in Ordnung. Eventuell könnte man die Kommasetzung noch verbessern: ich würde zwischen "indem" und "um" ein Komma setzen. Du hast den erweiterten Infinitiv "um Tourismus anzuziehen" und du setzt ein Komma danach - dann solltest du auch ein Komma davor setzen. Nebenbei: Die Formulierung "...


3

Stolz sein auf is a phrasal verb. It's the same as with warten auf. There is no deeper reason why the preposition auf is correct and other prepositions aren't. You have to memorize phrasal verbs as you have to memorize prefixed verbs. And of course, there are even prefixed phrasal verbs as aufpassen auf. It's one of the most popular prepositions for phrasal ...


3

Die hat dann was zum Geld verdienen zum Geldverdienen gesucht. Ich brauche eine Lampe zum Bücher lesen zum Bücherlesen. (Buchlesen is also correct, but Bücherlesen seems more idiomatic to me.) The pattern is the same as in your first example sentence, where Lesen is a noun that results from nominalizing the verb lesen: Ich brauche etwas zum Lesen. The ...


3

Es handelt sich hier um einen Beisatz, der das Bezugswort näher beschreibt und es ersetzen könnte. Deshalb hat der Beisatz auch, bis auf ein paar Ausnahmen, denselben Kasus wie das Bezugswort. Hier steht Baum im Akkusativ (für den […] Baum), daher muss auch Fichte im Akkusativ stehen, was man leicht einsieht, wenn man die Ersetzungsprobe macht: Und nun zum ...


3

You're quite correct, congratulations on not being fooled by the misleading form! (It should be added that even to a native speaker, the inflected forms of 'man' sound somewhat weird, but they're the only ones we have.)


3

In German, there are bestimmte Artikel (definite articles) and unbestimmte Artikel (indefinite articles). For example Er zieht den Schuh an. refers to a specific shoe and therefore uses the definite article "der" (in the accusative form "den"). Er zieht einen Schuh an. refers to about any shoe, not a specific one, and therefore uses ...


2

A phrase like …, sie heute noch zu bekommen can be referred to as uneingeleiteter Infinitivsatz (infinitive clause without subjunction). In … die Chance, sie heute noch zu bekommen it is used attributiv (attributively, like a relative clause is). Uneingeleitete Infinitivsätze, however, can also be Inhaltssätze, i.e. serve as the subject or object of ...


2

The word "sich" is the reflexive pronoun for 3rd person singular. It refers to a subject that only exists as a vague idea in the context, but this "somebody" in the context, who is locking the door to separate himself from the rest of the world is without any doubt in 3rd person singular. So, in this sentence, the reflexive pronoun has to ...


2

Im DWB wird beim Wort zu unter c) die vorausgehende Präposition nach erklärt. Entsprechend findet man da auch noch weitere Beispiele. Zusammenfassend steht dort, dass es in Richtungsangaben und damals (siehe "nach heutigem Sprachgefühl") nur bei Ortsnamen oder bestimmten Ortsangaben verwendet wird. in der gelehrten Poesie des 17.—18. Jhs. beliebt ...


Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible