Podcast #128: We chat with Kent C Dodds about why he loves React and discuss what life was like in the dark days before Git. Listen now.
48

Es gibt im heutigen Deutschen keinen semantischen Unterschied zwischen den drei Frageadverbien (genauer: Kausalfrageadverbien) warum, weshalb und wieso. Die drei Wörter sind also Synonyme und somit beliebig gegeneinander austauschbar. Wenn man sehr feinsinnig ist, könnte man im Ursprung der drei Wörter folgende Unterscheidung finden: warum als Frage nach ...


18

Maybe this becomes clearer when looking at the corresponding statements: Welcher Mantel sieht besser aus? / Der Mantel[Nom.] sieht besser aus. Welchen Rock trägst du zur Party? / Den Rock[Akk.] trägst du zur Party. So in the first sentence der Mantel is the subject of the sentence and has therefore to be in nominative case. In the second sentence ...


15

Normalerweise fragt man: Wie heißen Sie? Wie/was ist ihr Name? hat für mich einen leicht denglishen Beigeschmack …


12

Wovon and Von wo denote different questions. Wovon means something like What is the cause. Example: Wovon ist dir schlecht geworden? (What made you sick?) @raznagul said that wovon is equivalent to von was, which is correct. So you could also say Von was ist dir schlecht geworden? Von wo means something like Where did something originate. ...


11

I'd say every single option is acceptable (making this a rather pointless question in an exam), though option 3 is not standard German, but a regionalism of northern Germany. There is a difference in meaning between option 1 on the one hand and options 2 and 3 on the other; however, this difference is blurring in everyday language. Was für ein? is more open,...


11

"was" is short \ colloquial for "etwas" (engl. "something"). Literally, "something else" translates to "(et)was anderes", so no, you can't leave out "was" as you suggested, just as you cannot say "Can't we do else?" in English. As @CarstenS pointed out, one thing that you can do in German is make "anderes" into a noun and then say "Können wir nicht mal ...


9

You can either say Woran denkst Du? or An was denkst Du? Both are fine. There are different ways to say the same thing.


9

First of all: Since the German orthography reform of 1996 "wieviel" is out of the question. You will find it in older texts, but since then you have to write it as "wie viel". So it's was kostet versus wie viel kostet. Fortunately, when asking for a price, there is nearly no difference and you can use both interchangeably 99 % of the time, but in ...


8

Your sentence Was birgst du so bang dein Gesicht is a token of a German idiom which can be found pretty often in literatur from the older days. But the idiom can still be heared today even in everyday language. The was here is not used in the otherwise usual sense of asking for an object of a verb as in Was isst du da? - Eine Banane, das siehst du ...


8

With very rare exceptions (Gleichsetzungsnominativ), everything that you find in nominative case is the subject of the sentence. Everything being not the subject is not in nominative case (as already said, except from Gleichsetzungsnominativ, which comes only with verbs like sein, werden, bleiben, ...) This means: Find the subject! (Hint: The subject always ...


7

Ich bezweifle, dass die Antwort zu "That is the reason why..." vollständig richtig ist. (Dort steht, ...der Grund warum/weshalb... wäre "Not ready for print" [allerdings ohne weitere Begründung]) Wenn ich bei Google Books nach solchen Wendungen suche, finde ich massenhaft Literatur (auch zur/aus der Germanistik, und auch von an sich über jeden ...


6

Es ist möglich, aber eher unüblich.


6

Dort hat Canoo.net einen schweren Bock geschossen. Wahrscheinlich haben sie eine Autokorrektur mit Grammatikfunktion benutzt. Diese ist dann an der deutschen Wortstellung gescheitert, und hat aus wer ein wir gemacht. Anders kann ich es mir nicht erklären, denn auf der Tastatur sind e und i ausreichend weit voneinander entfernt, dass man nicht versehentlich ...


6

Man kann einige Beispiele konstruieren, die anscheinend mehrere Fragewörter miteinander verbinden: Ich weiss, wer was getan hat. Nur ist das wer in diesem Fall kein Fragewort (es handelt sich ja um keine Frage), sondern ein Relativpronomen, denn es leitet einen Relativsatz ein. was ist in diesem Fall ebenfalls kein Fragepronomen, denn es wird immer noch ...


6

machen also means "do". There's only one possibility of meaning since there's no objective: Was macht Tina? - What is Tina doing?


6

You are confusing a noun with a verb. The verb machen means ‘to make’, ‘to do’, while the noun die Macht means ‘power’. ich mache du machst er/sie/es macht wir machen ihr macht sie/Sie machen In your example, Tina is referring to she (sie) and because of this reason, the question is in the sense of “What does Tina do/make?”....


6

Two examples: Er rasiert seinen Kunden. – Wen rasiert er? – Seinen Kunden. Er rasiert sich. – Wen rasiert er? – Sich (selbst). Rasieren is not a reflexive verb, so it makes sense to ask for the accusative object. This doesn't change if the barber shaves himself. Er beeilt sich. Sich beeilen is a reflexive verb. It makes no sense to ask for an ...


5

The point is not whether "welche" appears in a sentence. The point is what type of sentence you're forming. Welche Bedingungen soll man erfüllen? Ich möchte wissen, welche Bedingungen man erfüllen soll. As you see, a subordinated clause has the finite verb at the end, while a main clause has it in the second slot of the sentence. All the question ...


5

Die ursprüngliche Neutrumform des Fragepronomens im Dativ was wird meistens vermieden, vermutlich weil sie mit dem Nominativ und Akkusativ identisch ist. Allenfalls mit einer Präposition, die dann einen eindeutigen Kontext bietet, wird sie manchmal verwendet: Von was habt ihr gerade geredet? An was ist sie gestorben? Das gilt aber als umgangssprachlich....


5

Wie immer ist auch hier der Kontext entscheidend. Beide Varianten sind richtig, können aber eine leicht verschiedene Betonung haben. Das kann man anhand von Beispielen gut sehen: Passt dir das? "Wir treffen uns am Samstag um vier Uhr bei Peter. Passt dir das?" – "Ja, mir passt das gut." "Das Kleid hat Größe 36. Passt dir das?" – "Nein, ich trage ...


5

I add numbers to your sentences, and omit »jetzt«: Wo fährt das Schiff jetzt hin? Wohin fährt das Schiff jetzt? In (1) »hin« is not a part of the interrogative word »wo«, but a part of the verb »fährt«. You can see it, if you put both sentences into future tense. (The infinite verbs are marked bold, the finite verb is in both sentences the ...


4

The main difference between those two questions is that the first is a yes-no question while the second actually asks for a full expression. They are translated like this: A. Do you like it? B. How do you like it? So, there really is the same difference in English. The first one might influence the asked person to give a positive, and also short, ...


4

Und täglich grüßt das Murmeltier... This is actually something which confuses a lot of language learner and this question is already answered by "Dr. Bopp". I 'quote' the most important passages (though I recast the sentences a little; no changes of the actual statement): Die Wendung was für (ein) leitet eine Frage oder einen Ausruf ein und kann mit ...


4

Man muss zwischen der Behauptung bzw. Aussage Wir sind wir. und der Frage Wer sind wir? unterscheiden. Der erste Satz ist eine Gleichsetzung, also eine spezielle Form einer Aussage. Das fett hervorgehobene »Wir« am Beginn des Satzes ist das Subjekt, und das »wir« am Ende des Satzes ist ein Nominativobjekt, das nur bei ...


4

Zur Abgrenzung: Welcher Tisch ist der größte? Was ist der größte Tisch? Bei der ersten Frage erwarte ich eine konkrete Auswahl und kann als Antwort auf einen davon zeigen. Die zweite Frage fordert meine Allgemeinbildung oder Kreativität. Die Antwort könnte aus einer Geschichte stammen oder ein Wortspiel sein (galak-Tisch?) Aber: Der Duden beschreibt hier ...


4

Im Duden steht: Beispiel der Grund, warum er es getan hat, ist uns allen unbekannt So falsch/unüblich kann es also nicht sein.


4

I will try to wrap this up from the start: Mein Sohn birgt sein Gesicht. Subjekt - Verb - Objekt I think what confused you was this: Was birgt mein Sohn? Sein Gesicht. Was can work as a substitution for warum in many cases, although it is barely used. The standard example is Was schaust du mich so an? I would advise you not to use this ...


4

In English, you ask ‘what?’ for all things and ‘who?’ for all people regardless of the word’s grammatical function. German does not work that way, the case of a word is much more important. This is why German children are taught not to ask ‘was?’ but ‘wer oder was?’ (for subjects) or ‘wen oder was?’ (for accusative objects). If the question was the former, ...


4

Zunächst mal hat Janka mit seinem Kommentar recht: Das ist nur eine Stilfrage. Daraus folgt, dass alle Antworten auf deine Frage keine sachlichen Antworten, sondern Meinungen des jeweiligen Antwortenden darstellen werden. In nicht-sachlichen Texten (z.B. Erzählungen) ist es dem Autor überlassen, was er macht. Je sachlicher und formeller ein Text jedoch ...


4

(I am not a native speaker) Because the object is here not only a single noun, but a noun with an indicative, which is here "Welche" (which). Just like "Rote Äpfel ißt du?" Here the object is "Rote Äpfel", and not only "Äpfel". As a rule of thumb: if you need to change the ending of the word to match the gender of the noun behind it, then it is an ...


Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible