New answers tagged

2

Wenn eine Sprache über grammatische Geschlechter verfügt, hängen diese grammatischen Geschlechter nur sehr lose mit den biologischen Geschlechtern von Personen und anderen Lebewesen zusammen. Insbesondere hängt das grammatische Geschlecht vom Wort ab, das eine Sache bezeichnet, und nicht von der bezeichneten Sache selbst. Ein gutes Beispiel sind die drei ...


-1

In der Regel wird sich die Wahl des Wortes nach dem grammatischen Geschlecht richten. Bei natürlichem Geschlecht is die Wahl offensichtlich, "Das Mädchen, ... sie ..." wenn gleich in einigen Gegenden generell "das" auch für Frauen Verwendung finden mag ("Das Sabine") und auch "Es" also landläufig zu finden ist. In der ...


5

In der Regel und in fast allen Fällen richtet sich das Pronomen tatsächlich nach dem grammatikalischen Geschlecht des Wortes, das es ersetzt. Alle Beispiele, die infinitezero nennt, sind grammatikalisch völlig korrekt und werden so im Alltag verwendet. Warum liegt da ein Stein? Weiß ich nicht. Jemand hat ihn da hingelegt. Wenn es bei Tieren ...


9

Das Fürwort richtet sich immer nach dem grammatikalischem Geschlecht. Das Mädchen spielt mit den Ritterfiguren. Es möchte später selbst Ritter werden. Die Katze schläft auf dem Sofa. Es ist ihr Lieblingsplatz. Neben ihr liegt der Kater. Es ist auch sein Lieblingsplatz. Der Tisch im Wohnzimmer ist kaputt. Er ist gestern zusammengebrochen.


Top 50 recent answers are included