19

First, of all, it looks as if Google digitalised the long s (ſ) as s most of the time. Then, one has to consider the following four variants of s-spelling. I distinguish between the case where a long s (ſ) is used (mostly blackletter fonts) and where it is not (mostly antiqua fonts): Heyse’s rules – ſs (ss) after short vowels: dass, müsst, ließ (antiqua); ...


17

Yes. That is actually a significant part of one of the recent spelling reforms: Es werden neue Varianten eingeführt: Differenzial, Potenzial, potenziell, substanziell, parallel zu den schon eingebürgerten finanziell, tendenziell; Neuerungen der deutschen Rechtschreibreform von 1996 Whereas previously the 'correct' forms would have been Differential, ...


13

I have heard exactly one person systematically, non-ironically and non-mockingly pronounce dass as /da:s/, i.e. with a long /a:/. However, that person also systematically pronounced the /a/ sounds in ein nasses Glas identically: as /a:/. Thus, this person is not a good source aside from giving anecdotical evidence.[1] Every single other person I spoke to ...


12

There is no law about the spelling. So you may spell your contracts as you like (well, it should be understandable ;) ). There are some short articles about the legal status of the 'Rechtschreibreform' (English version). If you work in a school, you are obliged to use the new spelling. But that is no law, but a decree. Same for public authorities.


10

Wenn du in Großbuchstaben schreiben musst. Heißt jemand Meißner oder Meissner wenn da MEISSNER steht? Für Namen wurde es auch vor allem eingeführt. Da nach alten Regeln hier immer ein großes SS vorgeschrieben war und man das nicht eindeutig zurück übersetzen konnte.


9

Nein, es handelt sich wohl nicht um einen Übersetzungsfehler. Benützen ist lediglich kaum gebräuchlich in großen Teilen Deutschlands; in Teilen von Süddeutschland, der Schweiz und Österreich aber schon. Diese Karte zeigt die regionalen Unterschiede. Und anscheinend ist Kreuzau – der Todesort von Heinrich Böll – einer der Orte, in denen benützen benützt wird....


9

Die Schreibweise mit "z" ist darin begründet, dass die Endung der Adjektive zur Endung der zugehörigen Substantive passen soll. Dementsprechend werden Begriffe wie "potenziell" (Potenz), "essenziell" (Essenz) oder "substanziell" (Substanz) mit der Endung "...ziell" geschrieben. Wörter wie "exponentiell", die auf einem Begriff wie "Exponent" aufbauen, ...


8

Im Prinzip wird du mit kleinem d geschrieben, wie alle anderen Personalpronomina auch (ich, er, wir usw.). Nur Sie als Höflichkeitsanrede wird großgeschrieben; nicht, weil das besonders höflich wäre, sondern um es von sie für die dritte Person Plural zu unterscheiden. Das gilt zum Beispiel, wenn in einem Roman direkte Rede wiedergegeben wird: Er ...


8

Duden is very clear on this: The hyphen is correct according to Duden - Numbers in digits that are part of a concatenation have to be connected to the rest of the word using a hyphen. der 75-prozentige Rum die 12-jährige Tochter ein 12-Zylindermotor ein 8-tägiger Urlaub Only if the number is connected to a postfix (Nachsilbe) that is not a valid word on ...


7

I don't see any outdated words in this text. But of course, you will not find all wordforms in a dictionary, because in the flow of natural language you use words in many different declensions and flexions. But in a dictionary you will only find the basic form of a word (i.e. nouns are listed in nominative case singular, verbs are listed in their infinitive ...


7

Majonäse habe ich schon gesehen und ich würde sogar Majo anstell von Mayo schreiben, obwohl ich nur Mayonnaise für das vollständige Wort verwenden würde. Das hier sind echte Fotos und die Produkte können in normalen Supermärkten hier in NRW erworben werden. Beweis 1 Beweis 2 Der Rest sieht für mich grausam aus :D


7

The real problem with changing the spelling from the historic (Latinate) "ti" to the phonological "zi" is that you would have to write "Nazion", "nazionalisieren" and the like. Most Germans would think this is a step too far. (I didn't invent this. Brecht wrote it somewhere, but I cannot trace it at the moment.) EDIT: The source is here (towards the bottom ...


6

Obviously, there are almost certainly some people left, who would consider it impolite to be addressed by uncapitalised pronouns. However, I would judge the risk of this happening to you very low for the following reasons: This rule did not change without any reason: The default formal address is Sie (which is strictly capitalised anyway for other reasons), ...


6

Yes, a proofreader would correct 'daß' to 'dass' (unless the writing was for a publication not conforming to the neue Rechtschreibung - such publications do exist). The general principle regarding ß and ss in the neue Rechtschreibung is that ß is to be used following long vowels and ss following short vowels.


6

The original text uses "ß": Als das Kind Kind war, wußte es nicht, daß es Kind war, (Reference: https://handkeonline.onb.ac.at/node/1501 and https://de.wikipedia.org/wiki/Lied_vom_Kindsein ) I assume that they changed the "ß" to "ss" in the film for simplification or to make it more international. Using "ss" is a ...


5

Die Regeln für Getrennt- und Zusammenschreibung sind recht kompliziert und haben sich mehrfach geändert. Wie der aktuelle Duden (und auch Wahrig) aber richtig sagen, wird guttun heute als ein Wort geschrieben, und so war es auch die meiste Zeit der vergangenen hundert Jahre. Die erste Fassung der Rechtschreibreform, gültig (mit Einschränkungen) von 1996 bis ...


5

Ja, laut Duden soll "guttun" geschrieben werden. Laut dessen Rechtschreibregel 47 wird diese sogenannte trennbare oder unfeste Zusammensetzung aus Verb und Präposition, Adjektiv, Adverb oder Substantiv "im Infinitiv, in den beiden Partizipien sowie bei Endstellung im Nebensatz zusammengeschrieben". Weitere Informationen zur Getrennt- und ...


5

"Uns" im Pluralis Majestatis wurde nach der alten Rechtschreibung sicher großgeschrieben. Bei anderen "uns" kann ich mich an keine Großschreibung erinnern. Sie war sicher nie Standard in den letzten Jahrhunderten. Ich glaube, die Instanzen von "uns" neben dem Pluralis Majestatis werden nicht als analog zu "Er, Du, Sie, Ihr, Wir" aufgefasst, sondern als ...


5

Apart from a few exceptions, there are no formal requirement concerning contracts in Germany. Basically you can make a billion dollar deal without signature and written contract. So spelling won't be a problem.


5

Den aktuellen Rechtschreibregeln zufolge sind beide Varianten erlaubt. Wichtig ist nur, dass man in einem Text einheitlich die eine oder die andere Schreibweise verwendet und nicht wechselt. Alles andere wirkt unsicher. Und der Duden vermittelt mir auch den Eindruck, dass man dort nicht weiß, was nun richtig ist. Vergleicht man tiefgreifend mit weitreichend, ...


5

Zumindest zu den Lebensmitteln habe ich Bilder gefunden, die die nun geächteten Schreibweisen belegen:


4

I grew up learning the old spelling and learnt the new one in university. One of my profs was even on the reformers' board. I say, yes there is a division, but it has nothing to do with the actual reformations, that took place. Most of them are quite concise and make a lot of sense and many unknowingly make much fewer mistakes. But that is not the question ...


4

Ich zitiere aus http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtschreibreform ----- Beginn Zitat ----- Im deutschen Sprachraum fanden zwei orthografische Konferenzen statt, auf denen neben dem Ziel einer Vereinheitlichung der deutschen Orthografie auch weitergehende Reformvorschläge diskutiert wurden. In erster Linie führten sie zu der angestrebten Vereinheitlichung der ...


4

The obvious similarity in the frequency of spelling ss or ß at the end of a word can be nailed down to the reforms of the orthography which took place in 1901 (II. Orthographische Konferenz), and in 1996 (Reform der deutschen Rechtschreibung). In the conference in 1901 it was decided to spell according to Adelung (i.e. spelling the sharp 's' at the end of a ...


4

Ich habe »im Großen und Ganzen«, und auch die andern in der Frage genannten Beispiel auch schon in den 70er-, 80er- und 90er-Jahren groß (damals also falsch) geschrieben, weil im Wort »im« der Artikel »dem« steckt (im = in dem), was ich auch schon vor der Rechtschreibreform als unübersehbaren (damals aber irreführenden) Hinweis auf eine Substantivierung des ...


3

Beides kann richtig sein. Es kommt drauf an, was gemeint ist. Wenn "nächstes" ein Nomen referenziert und somit ein Adjektiv ist, wird es kleingeschrieben. Wenn "Nächstes" jedoch einen Punkt in einer Abfolge von Handlungen beschreibt, schreibt man es groß. In deinem Fall also Großschreibung. Als Nächstes gehe ich da und dorthin. Sieh dazu auch den Blog ...


3

Before the spelling reform, there where three rules: ß after long vowel ss after short vowel always ß at the end of word or at the end of a morpheme So it was Gruß, Grüße (both with a long u/ü) but Kuß, Küsse (both with short u/ü). With the spelling reform, the third rule got dropped. Therefore, it is now still Gruß, Grüße (as the u/ü) is long, but Kuss,...


3

I can only speculate about the questions 1-3, but I think that I can answer you last question concerning the "miracle" of the almost identical curves. If I am getting this right, Google Books is scanning all its books for these words and the plots show the ratio of their occurrence. Now if grammar allows two different forms - in this case ss and ß - , an ...


3

Es gab vor der Rechtschreibreform nur wenige Menschen, die fehlerfrei geschrieben haben, und nach der Reform gibt es nur wenige, die nach den reformierten Regeln fehlerfrei schreiben. Es gibt Leute, die beruflich schreibend tätig sind, und die daher die neue Schreibung lernen mussten - nicht aus gesetzlichen Gründen, außer Schullehrern natürlich, sondern ...


2

I know we're talking about German here, but in case anyone's interested in another example (perhaps for a paper or something), the Real Academia Española reformed some elements in Spanish orthography in 2010. One of the changes had to do with accent marks. Previously, "solo" (alone) and "sólo" (only) were differentiated by an accent mark on the first o, but ...


Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible