18

You’re right with your statement that den is the article and denen is the relative pronoun. That said, in your first example you need the relative pronoun, not an article. Note that an article always precedes the noun. In the following examples I marked the articles and pronouns. Ich kenne die[article] Frauen, denen[relative pronoun] man Bücher schenkt. ...


14

All nouns have a gender – a couple allegedly even three, but no name is ungendered. You just have to find out which. In this case, cities (and most countries) are regularly neuter. That rule is stronger than the rules of compound nouns (as @Crissov stated, der Berg does not influence Heidelberg → not masculine). One could, for instance, say Das schöne ...


12

Solche Konstruktionen sind grammatikalisch korrekt und ich würde behaupten, dass sie jeder versteht, dem Praepositionen mit Genitiv keine Probleme bereiten – was allerdings nicht für jeden Muttersprachler gilt. Bei den meisten Zielgruppen würde ich also nicht davon abraten, sie zu benutzen. Es gibt sogar mit dessentwegen und derentwegen eigene Worte für ...


12

There are two ways: Use the same pronouns as for the third person and also use the third person for the relative clause’s verb: Ich, der/die rote Haare hat, bin 25 Jahre alt. Du, der/die rote Haare hat, bist 25 Jahre alt. Wir, die rote Haare haben, sind 25 Jahre alt. Ihr, die rote Haare haben, seid 25 Jahre alt. This is rather unusual for the ...


12

It is a relative pronoun that refers back to die Probleme (hence die, and not das). You could replace it with welche without changing the meaning. It is the same as the following English equivalent: People pay this man so that he can solve the problems, which they have with their cars. It is die (and not das) because the accusative plural of das Problem ...


11

Es muss heißen Dort drüben steht ein Mädchen, das sehr hübsch aussieht. und ebenso Ich habe jemanden kennengelernt, der aus dem Saarland kommt. Gerade Letzteres mag einem widerstreben, wenn es sich um eine Frau handelt. In diesem Falle muss man halt umformulieren. Die Formulierung mit zwei Hauptsätzen macht Dort drüben steht ein Mädchen, sie ...


10

Der Dativ ist nur scheinbar verschwunden. Das sieht man, wenn man ein Adjektiv hinzufügt: Der Fisch, zu dessen zartem Aroma der Wein einen gelungenen Kontrapunkt bildete, schmolz auf der Zunge wie frisch gefallener Schnee. (mehr Beispiele hier) Wichtig ist, zu verstehen, dass das "dessen" hier kein Artikel von Aroma ist. Auch ist es kein ...


10

Clause 4 in fact hooks to clause 2, despite the "sind". Without clauses 1 and 3, it would be: Ihr Auftritt sind die[jenigen] zehn Minuten, an die sich der Zuschauer ... erinnern wird. So, the problem ist that "Auftritt" is singular, but it's synomymous with "die zehn Minuten" (plural). This is grammatically correct, since, in cases of equalization [i'm ...


10

No, it's not correct. The case of the relative pronoun (here: die) is not determined by the case of the referred noun group (here: mit meiner Mutter Sylvia -> dative) in the main sentence, but by it's use in the sub clause (here: subject - meine Mutter ist intelligent -> nominative). So, the correct form is: Ich verstehe mich wirklich gut mit meiner ...


10

Rein grammatikalisch kann sich "weltberühmt" in der Tat auf jeden dieser Genetive beziehen. Der Satz ist in der Tat nicht eindeutig; wenn sich die Meinung nicht aus dem Zusammenhang ergibt, sollte man ihn anders formulieren.


10

The reason they put the sentence in this order is a pun with a very common German proverb of unknown origin: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. The word order was adapted to meet rhyme metrics, which is often found in poems.


9

It is not an article here. Der can also be a demonstrative or relative pronoun, and in this example der ich is the somewhat rare case of a first-person relative pronoun. Here is a full table of male relative pronouns in all persons and numbers: ich, der ich sonst als ein sicherer Mensch bekannt bin du, der du sonst als ein sicherer Mensch bekannt bist ...


9

Die is Nominativ case here. Yes, du is referring to Hoffnung. The whole thing is an invocation to the personified hope (Hoffnung), which could also be written as "Du, die du so gern in heil'gen Nächten feierst" and could be translated into english as follows: You, who you celebrate so gladly on holy nights And gently and softly veil the grief Which ...


9

Im Gegensatz zum Englischen hat das Deutsche nicht einen Objektkasus, sondern drei: Akkusativ, Dativ und manchmal auch Genitiv. Welche Objekte ein Verb hat, muß man lernen. Ich treffe meinen Lehrer im Park. (treffen + Akkusativobjekt) Ich begegne meinem Lehrer im Park. (begegnen + Dativobjekt) Das Relativpronomen im Relativsatz muß zu dem Verb ...


9

I. Allgemeines; Relativsatz oder Hauptsatz? Es gibt Sachen, die kann man nicht verstehen. Gärtner (2001) führt für Sätze wie den fettgedruckten die Bezeichnung integrierte Verbzweitsätze (IV2-Sätze) ein. Andere bezeichnen sie auch als relativische Verbzweitsätze. Sie sind - jedenfalls heute - wohl ein Phänomen der gesprochenen (und allenfalls noch der ...


8

You can delete the comma, and actually you must delete it. Parenthesis replace the commas; see Rule 98 in the Duden.


8

In German, using subordinate clauses and sticking the verb at the end is how you build these arbitrarily long, nested sentences. Der Mann, den wir gestern, als ich alle Zeitungen, die du wolltest, brachte, sahen, rennt. I personally find the version with the verb at the end more pleasing to the ear. Provided the nesting level doesn't exceed one, that is....


8

The more complex the sentence in your source language is, the more you need to loosen yourself from trying to build up the sentence literally in the target language and the more you need to think what the target language would actually do with the concept. So let’s ‘deconstruct’ your sentence into its fragments that we can then turn into an idiomatic German ...


8

Man setzt ein Komma. Du kannst die entsprechende Regel hier nachschlagen: Link Wenn Dir das noch nicht hilft, ergänze Deine Frage bitte um entsprechende Details.


8

The relative clause beginning with ", die innerhalb der Methode..." refers to "Argumente" (without "aufgerufenen Methode" - "der aufgerufenen Methode" is the dative object). It is a misunderstanding that the verb has to be at the end of a sentence. What we have here is a sentence bracket, which consists of the finite ...


7

The sentence has the simple base structure [subject] ist [object]. → verb is ist The object is the clause , dass sie sich nicht entschuldigt hat → verb is sich entschuldigt haben The subject is the clause Was mich ärgert, → verb is ärgern All clauses need to be split from the main clause by commas, also the first one ending on ärgert.


7

Zunächst einmal: "...gesehen habe hängen" oder "...habe gesehen hängen" gehen beide gar nicht: in der zweiten oder dritten Vergangenheit schiebt sich z.B. ein Objekt immer zwischen Hilfs und Hauptverb: Ich habe Dich gesehen. bzw. Als ich Dich gesehen hatte, ... Zum eigentlichen Satz: ich bin kein Germanist, eher ambitionierter Laie, deshalb ...


7

"We have been playing with a ball, that our neighbour planned for ages to buy" Wir haben mit einem Ball gespielt, den unser Nachbar schon seit Jahren zu kaufen plante. Ohne Ball und Nachbar zu kennen kann ich nicht sagen, ob es um einen Ball von einer besonderen Art geht, oder ob es um ein spezielles Exemplar geht, ein Unikat. Falls es kein Unikat ist, ...


7

Die von dir zitierte Privatbank leidet an akuter Angloamerikanitis. Es ist zwar guter englischer Stil, zu sagen I am proud of what I am doing (und Kenner schätzen die englische Sprache wegen ihrer eleganten Kürze), aber im Deutschen, sofern man auf korrekten Ausdruck und guten Stil wert legt, heißt es zwingend auch heute noch: Ich bin stolz auf das, was ...


6

That's right. The main difference between these equally grammatically valid constructions is style. May be unconscious, but you do the same in English. I mean, the previous sentence could also be written as The main difference between these constructions, which are equally grammatically valid, is style. Somehow subordinate clauses sound not so ...


6

Vorneweg: jemand ist kein Relativprononem, sondern ein Indefinitpronomen. Substantivisch gebraucht ist es ein Maskulinum. Ganz im Allgemeinen gibt es keinen „Genuskonflikt“. Ein Wort und dessen Bedeutung sind zwei völlig verschiedene Dinge. Mädchen ist ein gerne herangezogenes Beispiel: Das Wort Mädchen ist ein Neutrum (Genus). Syntaktische Referenzen, z. B....


6

In diesem Fall ist es besser „wovon“ zu verwenden. Der Grund ist – und das ist gleichzeitig eine generelle Tendenz –, dass das, worauf sich das Relativpronomen bezieht, kein klar definiertes Objekt ist. „Alles“ wird erst durch den Relativsatz gefüllt, vorher kann es wortwörtlich alles sein. Ein anderes Beispiel sind Sätze, wo gar kein Objekt vorhanden ist. ...


6

In allen drei Fällen ist b) der richtige Satz. Cannoo: "Pronominaladverbien sind in der Regel nicht Bezugswort für einen attributiven Relativsatz. An ein Pronominaladverb kann in der Regel kein Relativsatz angeschlossen werden. Statt des Pronominaladverbs steht die Verbindung Präposition + Pronomen." Eine schöne Erklärung kann ich leider nicht mitliefern. ...


Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible