45

Take an open source dictionary or a closed one, if you have access and it is in textform and a scripting language of your choice, like bash, and search yourself: for c in {a..z}; do grep $c$c$c ~/lib/dicts/utf-german ; done This leads to a lot of examples, starting with Armeeeinheit and ending in Wettturnen for my dictionary. de_de.dict, however, gives ...


37

While there are no atomic words with three identical letters in a row, this pattern can sometimes be found in compounds. Compounds (the German word is Kompositum) are a combination of two or more words. One way to form them is by prepending a descriptive word in front of the main word (there are many other ways, they are all described here). Now, if such a ...


28

In Latin, <qu> is a digraph used to represent the labiovelar stop [kʷ]. The spelling entered English via Latin and French. Native words with [kw] used to be spelled <cw>, e.g. cwēn "queen", but <qu> took over. Note that in some cases, English <qu> is pronounced [k] as in Modern French, e.g. antique (and others ending in -que). The ...


25

Eines der wichtigsten Prinzipien der deutschen Orthographie ist es, die einander entsprechenden Teile von verwandten Wörtern möglichst gleich zu schreiben (Stammprinzip). Nämlich wird also so geschrieben, weil schon Name kein h enthält. Ein langer Stammvokal in offener Silbe ist eigentlich der Normalfall und braucht nicht besonders markiert zu werden (lesen,...


25

I'm not sure I understand the question. Every single one of your tokens merely deviates orthographically from current norms -- in other words, everything could be expressed exactly the same way today, only the spelling would differ. I don't quite see how applying current orthographic norms constitutes a "translation". Be that as it may: successive - now: ...


24

It’s Scheißhaus. It’s a composition of the verb scheißen (not the noun Scheiße) and the noun Haus. See this or this for more details.


24

Die Schreibweise mit d ist richtig. Die falsche Variante mit t kommt vermutlich daher, dass Personen, die das Wort Konfirmand nicht kennen, aufgrund des Klanges eine Ähnlichkeit zu Personenbezeichnungen auf -ant wie Demonstrant oder Repräsentant vermuten. Canoo.net hat dazu eine schöne Erklärung: Mit ant gebildete Ableitungen bezeichnen in der Regel eine ...


21

To attack the premise of the question: What are the arguments for substituting ß with sz? A lot of things happened to German spelling (and pronunciaton) since the appearance of the letter eszett. In particular, what once made sz the preferred choice of letters to represent what we now write as ß¹ is long gone. So, while the eszett bears the letters s and z ...


20

Das ist wieder richtig typisch. Natürlich ist es immer schöner, die deutsche Entsprechung zu benutzen, aber eben auch nur, wenn diese das Gleiche bedeutet. Das Verb liken bezieht sich lediglich auf das Drücken des Like-Buttons. Mag sein, dass das mögen voraussetzt, aber wenn man sich genau und unmissverständlich ausdrücken will, ist das Wort liken richtig. ...


20

There is no substitution of letters in the text you posted. You are looking at writing in a blackletter typeface (German: gebrochene Schrift, lit. broken font) possibly Fraktur. What you believe to be c (Vocale) ist in fact k (Vokale), routinely spelled that way in German. The same thing is true for Konsonanten. Also, pay attention to subtle details: 𝕭 (B) ...


20

My Database of German words contains 2174 words with Q or q followed by u, but only 2 where after Q or q comes some other letter. There is no word that ends with q. The two exceptional words are: Qi (Chinese origin) Maqam (Arab origin) I hope this answers your question. addendum (reaction to comments) When I read the word »Qi« for the ...


19

The Duden says in „Regel 14 Absatz 4“: Bei umgangssprachlichen Verbindungen eines Verbs oder einer Konjunktion mit dem Pronomen „es" ist der Apostroph entbehrlich; er wird jedoch häufig verwendet. Wie gehts (auch: geht's) dir? Nimms (auch: Nimm's) nicht so schwer. Wenns (auch: Wenn's) weiter nichts ist … So it's obviously alright to ...


18

Liken Dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie kommerzialisierte (sic) Sprache (hier initiiert von Facebook) versucht, sich in der deutschen Umgangssprache einzunisten. Bislang existiert dieser Neologismus allerdings nur in der Szenesprache und dort hauptsächlich im Netzjargon. Deshalb ist es auch kaum verwunderlich, dass es keine grammatikalischen Regeln zur ...


18

This Wikipedia article about the spelling reform of 1996 lists some older adaptations (like strike -> Streik) as well as other changes proposed in the reform. There seems to be a tendency in the German language to adapt the spelling of foreign words to their sound: silent consonants are eliminated, ‘ph’ is made into a ‘f’, accents (‘é’) are eliminated. In ...


18

(Ich habe statt theoretischer aus Versehen technische Informatik gelesen. Die folgende Beispiele gelten natürlich gleichermaßen.) Wenn das Fachgebiet gemeint ist, muss das Adjektiv klein geschrieben werden: Die technische Informatik ist eine Querschnittsdisziplin aus Elektrotechnik und Informatik. Der einzige denkbare Fall für eine Großschreibung ist ...


18

Ich würde in diesem Fall die Duden-Rechtschreibregel 89 in Anspruch nehmen. Unter Punkt 3 heißt es Adjektive, die mit dem folgenden Substantiv einen idiomatisierten Gesamtbegriff bilden, können großgeschrieben werden Bei der Häufigkeit, mit der Theoretische Informatik in einem bestimmten Kontext mit einer spezifischen Bedeutung verwendet wird, kann man ...


17

Es handelt sich dabei nicht um eine Ausnahme, vielmehr sind die beiden Phänomene Umlaut und Ablaut voneinander zu unterscheiden. Ablaut ist ein sehr altes Phänomen und wird schon seit indogermanischer Zeit benutzt, um Wörter und Wortformen voneinander abzuleiten. Das Standardbeispiel für den Ablaut ist die Konjugation starker Verben in Präsens, Präteritum ...


17

Just checked my collection of Duden: 1880 – Not in the book (Faksimile 1990) 1924 – Miß (Misses, pl) 1947 – Miß (Misses, pl) (Leipzig) 1991 – Miß (in engl. spelling Miss) 2006 – Miss For good measure two Knaur: 1932 – Miß 1965 – Miss So Miß was the correct spelling until the reform(s) in 1996/2004/2006 and there was a time when the English spelling was ...


17

Yes. That is actually a significant part of one of the recent spelling reforms: Es werden neue Varianten eingeführt: Differenzial, Potenzial, potenziell, substanziell, parallel zu den schon eingebürgerten finanziell, tendenziell; Neuerungen der deutschen Rechtschreibreform von 1996 Whereas previously the 'correct' forms would have been Differential,...


16

Rules If I didn’t miss something, the official regulations specify triple letters only implicitly, because they contain no rule for collapsing them into two, except for the three “exceptions” Drittel, Mittag, dennoch in § 4 (8). Three equal letters are mentioned as a reason to use a hyphen in § 45: § 45 Man kann einen Bindestrich setzen zur Hervorhebung ...


16

This is "ij", not "ÿ" ("y" with diaeresis). It's just a peculiarity of the font used for this map that many letters connect to the following one (compare "i", "m", and "t" in "Iriomote"), so that "i" followed by "j" looks a bit like a dotted "y".


15

In der unbestimmten Bedeutung wird jahrzehntealt als Adjektiv zusammengeschrieben und somit kleingeschrieben: Diese jahrzehntealte Idee ist toll. Die Getrenntschreibung ist nur richtig, wenn eine nähere Bestimmung hinzukommt: drei, mehrere, viele Jahrzehnte alt. Diese viele Jahrzehnte alte Idee ist toll.


15

In all languages including German spelling evolved over time with no fixed rules on orthography or spelling. Nevertheless people tried to find letters for phonetically similar sounds. In the family of phonetically related letters for the modern 'F' we can find the following, also relevant for "father", and "Vater" which have a common Indo-European root with ...


15

Wichtig ist hierbei, dass "Leichte Sprache" in erster Linie ein Mittel ist, um Menschen mit Lernschwierigkeiten das Verständnis gerade längerer oder komplexer Texte zu erleichtern. Dass hierbei politische Aussagen klarer werden ist eher ein angenehmer Nebeneffekt. Die Trennung von zusammengesetzten Wörtern ergibt dabei eigentlich nur Sinn, wenn die ...


15

Bezüglich der Rechtschreibung für Schulen und Behörden sind die vom Rat für Rechtschreibung entwickelten Rechtschreibregeln gewissermaßen die letzte Instanz. Der Rat kann gewisse Kleinigkeiten eigenhändig entscheiden, untersteht aber letzten Endes der Kultusministerkonferenz bzw. den Landesregierungen, die auch größere Änderungen absegnen müssen. Auch wenn ...


15

Wenn ich am Telefon eine E-Mail-Adresse weitergebe, dann gehe ich wie folgt vor: @ Ich sage eigentlich immer 'ät'. Wenn mein Gegenüber das aber nicht versteht (was sehr selten vorkommt), dann greife ich auf 'Klammeraffe' zurück. Wenn auch das nicht verstanden wird, dann erkläre ich, dass es sich um das Symbol auf der 'Q'-Taste handelt. Anmerkung: Das @-...


15

Yes, the rules of capitalization are different. In English, only the beginning of sentences as well as proper names (of people, of organisations, of "special things" such as specific celebrations, e.g. "Christmas") are generally capitalized. In German (not only in older text, but also according to the contemporary spelling rules), all of these are ...


15

Here is a ngram for Schokolade/Chocolade and Chocolat: You can see Chocolade (and Chokolade) is an old writing, it was the common writing before 1900. As a trade name you can give the impression of a traditional piece of chocolate. You can also use the French version Chocolat which gives also an impression of quality. In a Chocolaterie you get hand made ...


14

You are correct in observing that German is probably the only language to still capitalise common nouns. (Note the emphasis) First of all, this is because capitalisation can only happen in scripts such as Cyrillic, Greek or Latin which distinguish between capital and lower-case letters. Why they do that can probably be traced back to Charlemagne who ...


14

Maybe it would be Reiß. My lastname ends with ß, but there are also varieties of my lastname ending with ss. Some other examples, where both ways are common: Heß - Hess Voß - Voss and so on. In Germany, with a lastname like this, you always get asked, if it is written with double s or eszett.


Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible