Skip to main content
13 votes
Accepted

In "Han i glei net allweil bei dir sein", what is the word "han"?

The citing of the verse is inaccurate. Actually it reads: Kann ('can') i glei net allweil bei dir sein There is, however, the word han in the next verse: Han ('have') i doch mei Freud’ an dir! Han ...
amadeusamadeus's user avatar
11 votes
Accepted

Is the Schwäbisch German dialect used more than regular standard Hochdeutsch in Baden-Württemberg?

This question can't exactly be answered with yes or no. First of all there's a common misconception between Swabian dialect and Swabian accent*. Swabian dialect is really rare nowadays, especially ...
miep's user avatar
  • 2,343
8 votes

Is the Schwäbisch German dialect used more than regular standard Hochdeutsch in Baden-Württemberg?

Self answer: in a nutshell, it's perfectly fine. I went to Stuttgart and have happened to interact with a diverse range of persons. With some people the accent is really really strong, but that's okay....
Stephane Rolland's user avatar
8 votes

Finding resources for Schwäbisch?

As a general rule German dialects have no established written form. For example das Gergele or das Girgale is obviously an ablauted, diminutive form of die Gurgel, which is throat in Hochdeutsch. If ...
Janka's user avatar
  • 61.2k
7 votes
Accepted

Wieso schafft man wie ein "Brunnenputzer"?

Das Brunnenputzen war ein wirklich hartes Stück Arbeit. Brunnen mussten regelmäßig gereinigt werden, um die Wasserqualität zu gewährleisten. Zunächst wurde die Brunnenröhre von allerlei hinein ...
Christel Bernard's user avatar
6 votes
Accepted

In the song "muss i denn" , how should I understand "No sei mein' Lieb' vorbei"?

This is a well known traditional swabian (schwäbischer) song that was also made world-famous by Elvis Presley at some point. The swabian "no" (or "nåh" with a closed "a") ...
HalvarF's user avatar
  • 27.2k
6 votes

Swabian terms of endearment

The german expression for this kind words is Kosenamen. Schätzle: from Schatz, treasure, target anyone Spätzle: from Spatz, sparrow, target anyone Bärle: from Bär, small bear, target mostly male ...
Javatasse's user avatar
  • 1,655
4 votes

Wo kommt das "Muckaseckele" (auch "Muggaseggele") im Schwäbischen her?

Wikipedia weiß mehr, wenn man eine üblichere schwäbische Schreibweise zugrunde legt: Muggeseggele (auch Muggaseggele, Muggaseggel oder Muggaseggl) Demnach ist die Vermutung tatsächlich zutreffend, ...
IQV's user avatar
  • 11.5k
4 votes

Is the Schwäbisch German dialect used more than regular standard Hochdeutsch in Baden-Württemberg?

The question is, do you have alternatives? Stuttgart is definitely not a good place to learn and practice standard German. Ordinary autochthonous population most usually speaks their local form of ...
Christian Geiselmann's user avatar
3 votes

Wort für "Hennedäpperle": Fortbewegung um eine Fußlänge

Ich kenne aus meiner Kindheit den Begriff "Kaffeebohne" für eine Fußlänge. D.h., habe ich eine Entfernung in Kaffeebohnen abgemessen, dann habe ich Ferse an Fußspitze gesetzt und gezählt, wie oft das ...
Shegit Brahm's user avatar
  • 3,899
3 votes

Finding resources for Schwäbisch?

Here is a book for you: Hermann Wax: Etymologie des Schwäbischen. Geschichte von mehr als 6000 schwäbischen Wörtern. 3. erweiterte Auflage. Tübingen 2007. ISBN 3-9809955-1-8. 599 Seiten. ...
Christian Geiselmann's user avatar
3 votes

Schwäbisch "neilaufa" - Herkunft der Bedeutung "das passt, das kommt zur rechten Zeit"

Für mich (mit biographischen Wurzeln im Schwabenland) hängt Dees lauft mr it guat nai! semantisch zusammen mit Bua! Dees lauft guat naa!* einem Ausspruch, den man unter Schwaben besonders ...
Christian Geiselmann's user avatar
3 votes

Woher stammt der schwäbische Begriff "Kugelfuhr"?

Ich bin der Meinung, dass das alte deutsche Wort Kugelfuhr sich aus Kugel (vom mhd gogel, Gaukler, aus dem It. giocare, spielen, scherzen) und Fuhr (von lat. forum, franz. foire, also Jahrmarkt) ...
Erwin Appenzeller's user avatar
2 votes
Accepted

Woher kommt das "Lachkätherle"?

Eine abschließende Antwort auf die Frage, wo der Begriff "Lachkätherle" (Schreibweise kann auch anders sein) herkommt, ist, wie es scheint, noch nicht möglich. Es kamen über die Kommentare aber einige ...
Christian Geiselmann's user avatar
2 votes

Woher stammt das schwäbische Wort "Gugg" für Tüte?

Mir scheint ein Zusammenhang zwischen Tüte und Horn durchaus möglich, also insbesondere waren die alten Obsttüten bis in die 80er üblicherweise noch dreieckig (gefaltet) bzw Konisch gefüllt. Somit ...
Falky's user avatar
  • 21
1 vote

Schwäbisch "neilaufa" - Herkunft der Bedeutung "das passt, das kommt zur rechten Zeit"

Eventuell lässt sich die Bedeutung erklären, wenn man nicht "hineinlaufen" als Grundlage des schwäbischen Ausdrucks nimmt, sondern "einlaufen". Das DWDS nennt als vierte Bedeutung: mit Hilfsverb ›...
IQV's user avatar
  • 11.5k
1 vote

Wo kommt das "Muckaseckele" (auch "Muggaseggele") im Schwäbischen her?

Muckeseckele Unzweifelhaft entspricht der erste Teil dieses zusammengesetzten Wortes einer Mücke oder auch Fliege (im schwäbischen Muck genannt), in jedem Fall aber einem kleinen Insekt. Beim zweiten ...
Takkat's user avatar
  • 70.5k

Only top scored, non community-wiki answers of a minimum length are eligible