2

Ich komme mit der Regel T(emporal) – K(ausal) – M(odal) – L(okal) = T – K – M - L nicht klar. Wie schreibe ich den folgenden Satz richtig:

... So erfordert jede Websocket-Verbindung in einem JEE Application Server einen neuen Thread.

oder

... So erfordert jede Websocket-Verbindung einen neuen Thread in einem JEE Application Server.

Ist die T-K-L-M Regel überhaupt anwendbar an dieser Stelle?

  • Vergiss diese Regel! Sie ist purer Unsinn. – Emanuel Mar 30 '15 at 12:22
  • @Emanuel: Würde ich so nicht sagen. Du möchtest nach Leipzig fahren, weil du auf die Buchmesse möchtest. Das ganze am Sonntag. Ohne weitere Betonung wäre das doch »Ich fahre am Sonntag wegen der Buchmesse nach Leipzig«, also TKL. Jede andere Reihenfolge würde meines erachtens das vorne stehende Glied ein wenig mehr betonen, wodurch die Gleichwertigkeit aufgehoben wäre: »Ich fahre nach Leipzig wegen der Buchmesse am Sonntag«. In dem Sinne heißt es nicht, wie im Englischen, dass es nur so geht, sondern dass diese Reihenfolge eine »neutrale« ist. Modal hab ich nicht sinnvoll einbringen können. – Jan Mar 30 '15 at 12:28
  • @Jan... es gibt Beispiele, da funktioniert es, aber ich kann dir millionen Gegenbeispiele sagen. Eine Regel mit Millionen von Ausnahmen verdient den Namen nicht (und ich bin DaF-Lehrer und habe einige Erfahrung mit diesem Thema) – Emanuel Mar 30 '15 at 13:20
  • @Emanuel: Dann nenn doch gleich ein paar von den Millionen Ausnahmen …? – Jan Mar 30 '15 at 13:25
  • @Jan... "Ich fahre dort jeden Tag mit dem Fahrrad hin." "So wird das Wetter in Deutschland diesen Sommer." "Ich wohne hier seit 3 Tagen allein." – Emanuel Mar 30 '15 at 15:24
4

Es ist nicht zwingend klar, was du sagen willst. Es kann sein, dass die Präposition in falsch ist und es zu sein müsste. Ich vereinfache den Satz aber erst einmal:

So erfordert jede Verbindung in einem Server einen neuen Thread.
So erfordert jede Verbindung einen neuen Thread in einem Server.

Das Problem mit der Präposition in im ersten Satz ist, dass die Verbindung nicht zwischen Client und Server liegt, sondern im Server. Der erste Satz besagt hier, dass jede Verbindung, die in einem Server liegt, einen neuen Thread benötigt.
Der zweite Satz besagt, dass für eine jede Verbindung es notwendig ist, einen neuen Thread im Server zu erzeugen.

Also entweder liegt die Verbindung im Server, oder ein Thread wird im Server erzeugt. Letzteres würde noch Sinn machen, Ersteres ist aber Unsinn.

Mit der Präposition zu sieht es wie folgt aus:

So erfordert jede Verbindung zu einem Server einen neuen Thread.
So erfordert jede Verbindung einen neuen Thread zu einem Server.

Der erste Satz besagt, dass für eine jede Verbindung, die zu einem Server aufgebaut wird, ein neuer Thread erforderlich ist (im Client). Sprich: Erzeuge einen neuen Thread, um anschließend eine Verbindung zum Server aufzubauen.
Der zweite Satz ergibt nun keinen Sinn mehr, weil dieser besagt, dass eine jede Verbindung "einen Thread zum Server erfordert". Du baust aber keinen Thread zum Server auf, sondern eben eine Verbindung.

Die spannende Frage ist nun, wo der Thread erzeugt werden soll. Im Server oder im Client?

So erfordert jede Verbindung einen neuen Thread in einem Server. (im Server)
So erfordert jede Verbindung zu einem Server einen neuen Thread. (im Client)

Bezüglich der Reihenfolge: Die Präposition hat eine starke Bindung zum vorhergehenden Teil, es ist sozusagen eine Präzision des vorhergehenden Teils.

Ein Thread wird benötigt. Wo? Ein Thread in einem Server.
Ein Verbindung benötigt einen Thread. Welche Verbindung? Eine Verbindung zu einem Server.

In einem ersten Schritt finden wir erstmal Subjekt und Objekt. Im Folgenden in Klammern [] gesetzt:

So erfordert [jede Verbindung] [einen neuen Thread].

Verbindung ist das Subjekt. Thread ist das Objekt.

Und nun musst du die Präpositionalphrase an das Subjekt (Verbindung) oder an das Objekt (Thread) anhängen. In den folgenden Beispielen habe ich das Subjekt und das Objekt samt zugehöriger Präpositionalphrase in Klammern [] gesetzt:

So erfordert [jede Verbindung zu einem Server] [einen neuen Thread].
So erfordert [jede Verbindung] [einen neuen Thread in einem Server].

Letztlich geht auch Folgendes:

So erfordert [jede Verbindung zu einem Server] [einen neuen Thread in einem Server].

Welcher Satz nun richtig ist, musst du entscheiden. ;)


Stark vereinfachen kann man es sich, indem man den Satzbau umstellt:

Jede Verbindung (zu einem Server) erfordert einen neuen Thread (im Server/Client).

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.