12

Diese Frage ist mir während eines Konzertmitschnitts von Jan Delay in den Sinn gekommen. Im Lied St. Pauli kommen folgende Zeilen vor:

Auf St. Pauli brennt noch Licht.
Da ist noch lange noch nicht Schicht.

Ich finde diese Verwendung des Wortes Schicht bemerkenswert, denn eigentlich beschreibt das Wort einen gesamten Arbeitsabschnitt. Die Schicht geht also von Schichtbeginn bis Schichtende. Im Liedtext oben und in Aussprüchen wie jetzt ist aber mal Schicht, etc. wird das Wort Schicht aber im Sinne von Schichtende verwendet.

Ich frage mich: Wie ist es zu dieser Bedeutungsverschiebung gekommen?

  • 4
    Auch bekannt: Schicht im Schacht. Aber da sitzen wir bestimmt einem Henne-und-Ei-Problem auf, denn welche Schicht war denn nun zuerst? ;) – Jan Jun 28 '15 at 3:09
9

Nach Grimm gibt es noch im Mittelhochdeutschen eine heute verloren gegangene Bedeutung von Schicht, synonym mit Geschichte:

Schicht, f. , [...] Ableitung von ahd. scehan sich schicken, fügen, ereignen, das ebenfalls einfach nicht vorhanden, aber in Geschehen erhalten ist. In der Bedeutung ist Schicht synonym mit Geschichte [...].

Allerdings beschreiben die Grimms weiter unten, dass ein etymologischer Zusammenhang mit Schicht in der Bedeutung einer bestimmten Arbeitszeit nicht unumstritten ist:

die Ansicht, dass das Wort eins mit dem vorigen subst. Schicht sei, und zu dem Verbum ahd. scehan sich schicken, fügen, ereignen gehöre, ist nicht unbezweifelt geblieben; man hat die Behauptung aufgestellt, dass Schicht in den folgenden Bedeutungen für Schift stehe, [...] engl. shift, tägliche Leistung, Tageswerk, Veränderung [...]; indes zeigt das alte Verbreitungsgebiet des deutschen Wortes, dass eine solche Annahme ganz unwahrscheinlich ist.

Doch habe Schicht seit mindestens dem 18. Jahrhundert auch die Bedeutung des Endes einer Arbeitszeit:

b) das ende der Arbeitszeit und Arbeit bezeichnend, dann auch die Ruhezeit selbst, Feierabend; [...]
α) in der Bergmannssprache: ist die Schicht beendet, so sagt man, sie sei verfahren, und durch die Grube ertönt der Ruf: 'Schicht ist's!'

Zusammenfassend lässt sich also feststellen, dass man vor allem im Bergbau, aber auch daneben, unter Schicht nicht nur eine feste Arbeitszeit, sondern auch das Ende dieser Arbeitszeit verstand.

Ein Zusammenhang mit dem mittelhochdeutschen Schicht in der Bedeutung von Geschichte liegt nahe, auch wenn die Grimms erwähnen, dass dieser Zusammenhang umstritten ist.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.