2

I wonder how to refer to multiple timeboxes in a German text:

Ein Zeitplan inkl. […] sowie entsprechender Timeboxen/Timeboxes/… findet sich in Tabelle 1.

Any suggestions?

  • Im Prinzip funktioniert beides, aber: kann man das sowie entsprechender... nicht ganz weglassen? Zeitplan impliziert schon die Bestandteile und im Zweifelsfall hilft Tabelle 1 weiter. – guidot Sep 1 '17 at 12:32
  • @guidot ich möchte eigentlich deutlich machen, dass es sich bei den Start-/Endterminen im Zeitplan lediglich um Timeboxen handelt und nicht um eine tatsächliche Aufwandsschätzung. Daher würde ich es bevorzugen, es explizit zu erwähnen. Prinzipiell könnte ich den Satz auch umformulieren, sodass ich z. B. "Timeboxing" verwenden. "Timeboxen" fühlt sich einfach nicht richtig an … – beatngu13 Sep 1 '17 at 12:41
  • 4
    Was ist eine Timebox? – Hubert Schölnast Sep 1 '17 at 13:50
  • 3
    Sind die Wörter Zeitfenster oder Zeitrahmen nicht mehr gut genug? Oder hat Timebox eine zusätzliche, von Zeitfenster oder Zeitrahmen nicht abgedeckte Bedeutung, sodass es eines neuen Worts bedarf? – Björn Friedrich Sep 1 '17 at 17:07
  • 1
    @BjörnFriedrich Timebox bezieht sich auf Timeboxing, eine Technik aus dem Projektmanagement. Daher halte ich ein deutsches Wort für keine gute Option. Wie bereits erwähnt, sollte ich den Satz vielleicht einfach umformulieren, damit keine Verwirrung entsteht. – beatngu13 Sep 1 '17 at 18:05
3

In German a Box is a widely accepted loanword from English where we have no doubt about the plural form Boxen.

Therefore a composite word follows the same rules. In the given example this would be:

Die Timeboxen

This would even work with brand-new made-up words (Rekiboxen).

However apparently, and this is why we see another answer that comes to a different conclusion we have two concurrent variants, a Germanised loanword Box/Boxen, and an adopted English term Box/Boxes. Both can appear simultaneously leading to somewhat inconsistent Duden entries such as Musicboxen in addition to Musikboxen or Musicboxes.

Im summary I believe it will not be wrong to say Timeboxes but in an otherwise German text I would definitely prefer to use Timeboxen. To keep the English term (time box) we may alternatively consider Time-Box/Time-Boxes.


Die Box ist ein mittlerweile gut eingedeutschtes Lehnwort aus dem Englischen, bei der über den Plural Boxen kein Zweifel besteht.

Analog muss man auch Komposita behandeln, somit wäre der Plural im konkreten Fall:

Die Timeboxen

Das würde auch mit neuen Phantasiewörtern funktionieren (Rekiboxen).

Offenbar gibt es aber mittlerweile - und deshalb gibt es hier auch eine Antwort mit einem anderen Ergebnis - zwei Varianten, nämlich eine eingedeutschte Box/Boxen und ein englisches Fremdwort Box/Boxes. Beide können gleichzeitig vorkommen und führen dann zu solch eigentümlichen Duden-Einträgen wie Musicboxen neben Musicboxes und Musikboxen.

Zusammengefasst denke ich, es wäre nicht falsch, Timeboxes zu sagen, aber in einem ansonsten deutschsprachigen Text würde ich eindeutig Timeboxen bevorzugen. Um den englischsprachigen Ausdruck (time box) beizubehalten kommt allenfalls noch Time-Box/Time-Boxes in Frage.

  • Pollitzers Einwand ist interessant. Daher würde ich das Akzeptieren der Antwort nochmal zurückziehen und warten, welchen Tenor die Community findet. – beatngu13 Sep 1 '17 at 13:41
  • @beatngu13 Siehe Edit, weshalb das wohl so ist. Hinter den blauen Box/Boxen verbergen sich Links zu canoo.net. – Takkat Sep 1 '17 at 14:11
  • Sehr gute Antwort. Wenn die deutsche Box das Grundwort ist, gilt der deutsche Plural, Boxen. Wenn das englische Wort box das Grundwort ist, kann der englische Plural verwendet werden, aber als nicht eingedeutschtes Fremdwort würde ich es dann markieren (kursivieren). – Philipp Sep 2 '17 at 7:02
1

Der Blick in den Duden zeigt:

Die Pluralbildung ist also nicht einheitlich. Da es für »Timebox« noch keinen Eintrag gibt, liegt die Entscheidung bei dir; bei einem im Deutschen so seltenen Wort wie »Timebox« würde ich den Plural auf »es« allerdings bevorzugen.

  • Spannend! Ich habe das mal in meiner Antwort aufgegriffen. Wenn man bei Google sucht, findet man erstaunlich wenig Blackboxes oder Blueboxes in deutschen Texten. – Takkat Sep 1 '17 at 14:11
  • Ich glaube mittlerweile, dass man, wenn man denn unbedingt das englische Fremdwort Box nehmen möchte, besser auf die Bildung eines Kompositums verzichtet und dafür einen Bindestrich setzt, denn das englische Wort ist schließlich auch kein Kompositum. – Takkat Sep 1 '17 at 15:43

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.