1

Ich lerne den Temporalsatz mit der Konjunktion nachdem und lese hier die Zeitstufen der Verben in Haupt- und Nebensatz. In meinem Buch habe ich auch gelesen, dass Haupt- und Nebensatzverben unterschiedliche Zeitformen haben. Wenn ich es richtig verstehe, habe ich drei Verbindungen zwischen den Zeitstufen des Verbs in Haupt- und Nebensatz:

Verbzeitentabelle

Meine Frage ist, welche Zeitformen entsprechen der Zukunft und Vergangenheit?

Ich denke, der Zukunft entsprechen das Futur I und das Futur II, und der Vergangenheit im dritten Fall entsprechen das Präteritum und das Perfekt (nicht das Plusquamperfekt, denn das Haupt- und das Nebensatzverb haben unterschiedlichen Zeitformen).

Aber ich weiß nicht, ob das korrekt ist!

  • Ich befürchte, ich verstehe nicht ganz genau was mit Fälle meinst. Aber diese Frage scheint, nicht unzusammenhängend zu sein. – c.p. Apr 19 '15 at 9:10
  • @c.p., ich habe mein Posting korregiert, ich hoffe, dass es jetzt klar/besser ist. – mle Apr 19 '15 at 9:55
  • @Jan, du hast Recht, pardon, ich habe mein Posting korregiert. Ist alles in Ordnung? – mle Apr 19 '15 at 17:47
  • @Jan, Ich danke dir :) .. aber ich weiß nicht, wie ich besser das Posting schreiben kann! Ich bin Italiener und lerne Deutsch c.a seit 5 Monaten – mle Apr 19 '15 at 19:10
  • @Jan, es ist perfekt, alles klar! Danke :) – mle Apr 19 '15 at 19:56
2

Soweit ich das überblicke, hast du mit deiner Vermutung recht, dass Zukunft hier alle Zukunftszeiten einschließt. Nicht sicher bin ich bei der Vergangenheit. Hier eine Auswahl von Testsätzen, die alle Fälle abdecken:

  • Futur I/II + Präteritum/Perfekt

    Ich werde kommen, nachdem ich gegangen bin.
    Ich werde kommen, nachdem ich ging.
    Ich werde gekommen sein, nachdem ich gegangen bin.
    Ich werde gekommen sein, nachdem ich ging.

  • Präsens + Präteritum/Perfekt

    Ich komme, nachdem ich gegangen bin.
    Ich komme, nachdem ich ging.

  • Präteritum/Perfekt + Plusquamperfekt

    Ich kam, nachdem ich gegangen war.
    Ich bin gekommen, nachdem ich gegangen war.

Es wäre jetzt interessant zu wissen, was der Stern nach Vergangenheit in deiner Quelle bedeuten soll. Es ist nämlich so, dass die Sätze mit Präteritum im Nebensatz einen extrem seltsamen Klang haben. Nach einiger Überlegung kann ich mir auch nicht einmal schriftsprachliche Beispiele denken (umgangssprachlich ist das Präteritum sowieso so gut wie tot), wo man einen solchen Satz konstruieren würde. Ich glaube nicht, dass diese Sätze grammatisch falsch sind, aber sie sind definitiv völlig ungebräuchlich.

  • danke für deine Antwort ;) – mle Apr 19 '15 at 15:46
  • »umgangssprachlich ist das Präteritum sowieso so gut wie tot« … das stimmt so streng nicht! Ich bin als überzeugter Südler in den Norden gekommen, und stölpere ständig über die Präterita einer Kollegin. – Jan Apr 19 '15 at 17:45

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.