2

Das Verb 'schlauchen' ist lustig.

Wenn etwas einen schlaucht, dann ist es anstrengend und ermüdend.

Die Herkunft von so schönen Redewendungen wie "auf dem Schlauch stehen" ist einleuchtend. Mir erschließt sich aber nicht, woher das Verb 'schlauchen' kommt. DWDS und auch google haben mich bisher auch nicht über eine reine Begriffserklärung weitergebracht. Woher kommt das Wort und seine Bedeutung?

1

1 Answer 1

1

Laut Grimm hat das Verb schlauchen verschiedene, voneinander unabhängige Ursprünge:

  1. Gemeinsame Herkunft mit schlucken aus dem indogermanischen Stamm slug (der Schlauch ist das Werkzeug, mit dem man schluckt)
  2. Die wörtliche Herkunft - "mit einem Schlauch versehen", "aus dem Schlauch laufen lassen" - hier aber nicht gefragt
  3. Eine Verballhornung von schleichen, schleppend gehen

Der Duden weiß dazu "aus der Soldatensprache: weich machen wie einen Schlauch".

Für dein Beispiel vermute ich (1) (wahrscheinlicher) oder (3) - Es ist naheliegend, dass man, wenn man etwas "zu schlucken" hatte, "geschlaucht" sein kann. Die Duden-Erklärung passt dazu und ist ebenfalls naheliegend.

7
  • Dein Post fängt so gut an! "Wenn etwas einen schlaucht" müsste aber, Deinen Quellen nach "Wenn etwas einen schluckt" bedeuten, nicht "man hatte etwas zu schlucken". Das Fazit ist misslungen. Feb 3, 2022 at 6:15
  • @userunknown falls nicht der Lautwandel deine besorgnis ist, vgl. das kotzt mich an, wie es dürstet mich, mir ist kalt, mich friert's usw., zudem Ellipse wenn man geschlaucht ist plausibel
    – vectory
    Feb 5, 2022 at 20:07
  • @Vectory: Wäre Lautwandel mein Thema hätte ich es erwähnt. "Das kotzt mich an" würde ich näher untersuchen, wenn "Das schlaucht mich an" irgendwas bedeutete. "Es dürstet mich" oder "Mich dürstet nach Bier" u.ä. - was hat das mit schlucken zu tun? "Mich schluckt", "Es schluckt mich"? Dagegen "Lässt mich schlucken", analog wäre vielleicht "Lässt mich husten" aber nicht "schlaucht mich/schluckt mich". Keine Ähnlichkeit, nicht plausibel. Was soll die Ellipse sein? Feb 5, 2022 at 20:50
  • Siehe übrigens darben neben dürfen etc. Das erschließt sich mir ebenso wenig.
    – vectory
    Feb 5, 2022 at 21:33
  • Ich glaube eher dass hier schleifen naheliegt, wie man von Burgen sagt. Sowie man englisch sleave zu bspw. Ärmeln, loop anstelle Schlaufe, Schleife, und hose von Schläuchen sagt, erschließt sich das fast von selbst. S.a. schlürfen von geräuschvollem Trinken wie auch von einer Gangart, bei der die Schuh auf dem Boden schleifen, wenn man schleppend vorangeht, sicherlich laut malerisch; jemanden abschleppen oder wegschleifen. "Das schleift bei dir!" hat man vielleicht schon mal gehört; schlauchen für schleifen zwar nicht. Vgl. grinds my gears, on the grind; slow, slough
    – vectory
    Feb 5, 2022 at 21:47

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service and acknowledge you have read our privacy policy.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.