4

Was man in Österreich als G'spritzter (etc.) versteht, heißt in weiten Teilen Deutschlands Schorle. Das Verb spritzen oder aufspritzen ist in diesem Fall gängig und bereitet keine Probleme.

Gibt es zu Schorle auch ein abgeleitetes Verb? Kann man zB Apfelsaft schorlen? "Schorle machen" ist mE etwas unelegant ...

  • In Deutschland muss man nicht den Sprudel in den Wein geben, sondern kann auch den Wein in den Sprudel geben. :) "Schorle mixen" kommt nicht so hilfsverbig daher. – user unknown Jul 26 '17 at 11:14
  • 1
    @userunknown "mixen" hört sich für mich stark nach "gerührt und nicht geschüttelt" an - Beides ein bißchen kontraproduktiv für ein Schorle. Ich würde niemals "mixen" verwenden. – tofro Jul 26 '17 at 13:54
  • @tofro: Unabhängig davon, wie es sich für Dich anhört, bedeutet mixen nur mischen - bei Sprudel ist dazu weder ein Rührstab, noch ein Schüttelbecher nötig. Einfach mal ausprobieren. Du kannst auch "mischen" sagen. – user unknown Jul 26 '17 at 15:55
  • Als ich »aufspritzen« las, dachte ich erst an einen ordentlichen Schuss Alkohol, der da reinkommt. Alternativ, dass mir der Saft irgendwie intravenös gegeben wird. – Janka Jul 26 '17 at 17:19
  • Schorle ist in Norddeutschland eigentlich nur als Apfelschorle verbreitet, und selbst anmischen tut das auch kaum einer. Auch kein Wirt. Insofern ist ein Verb dafür wohl verzichtbar. – Janka Jul 26 '17 at 17:21
7

"Schorle machen" ist durchaus nicht unelegant und wird dort, wo "der/die/das Schorle" (das Genus ist regional unterschiedlich) gebraucht wird, auch rege verwendet.

Es gibt die Theorie, dass das Schorle ursprünglich vom Verb "schuren" abstammen soll, dass zumindestens der Grimm in einer Bedeutung von "als schallwort, gleiten; oder sprudeln, rauschend flieszen" noch kennt, heute aber vollkommen ungebräuchlich ist. Dieses Verb würde allerdings ausdrücken, was das Schorle selbst "macht", anstatt wie es gemacht wird.

  • Nicht zu vergessen ist in diesem Kontext der Theologe Friedrich Schorlemmer. – Christian Geiselmann Jul 26 '17 at 10:19
  • 2
    @ChristianGeiselmann ...doch, den darf man in diesem Kontext getrost vergessen. – tofro Jul 26 '17 at 13:05
  • Vergessen... wen doch gleich? – Christian Geiselmann Jul 26 '17 at 16:36
  • 1
    Was haben die evangelen den nun wieder angerichtet? Ich bin nur daran intressiert wenn es im Zusammenhang mit schuren steht, da mir das Wort gut gefällt. Ein schön rauschendes Sch gipfelnd in einem u geflogt von einem rasselndem r und endend in einem weichen n das "vernuschelt" werden kann im Alltag. Schön z.B. für über-dramatisierte sprachliche Nahaufnahmen. – ikadfoanhfda Jul 26 '17 at 17:07

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.