Skip to main content
44 votes
Accepted

Is it standard practice to use the female gender in legal German?

For a long time, the standard in German was the generisches Maskulinum. This means in short that when the masculine form is used, any other sexes or genders are implicitely included. For example, &...
Henning Kockerbeck's user avatar
32 votes
Accepted

What does “m/f” or “m/w” mean in German job postings?

Yes, you are correc that (m/w) means male/female or better männlich/weiblich. The reason it is added is due to German antidiscrimination laws and corresponding court rulings. German has a generic ...
Jan's user avatar
  • 38.7k
21 votes
Accepted

What does "in" mean in "Sprecher/in"?

In German there can be different nouns for male or female persons. For example Sprecher and Sprecherin for a male and female speaker. Often the male term (der Sprecher) has been used as a generic ...
QueensKnight's user avatar
  • 1,108
15 votes

Sprechpause bei "Gendergap" - Beispiele für solche Pausen außerhalb des "Genderns"

Ich denke, diese „Pause“ wird tatsächlich eher ein Glottisschlag sein, und der ist im Deutschen häufig. In der Aussprache wäre der Unterschied zwischen Schülerinnen und Schüler:Innen also ähnlich dem ...
Carsten S's user avatar
  • 21k
12 votes
Accepted

Wieso schreibt man im Deutschen "Schüler/in" statt nur "Schüler"?

Man muss durchaus nicht immer eine männliche und eine weibliche Form parallel nennen. In der Belletristik - einem Roman etwa - wirst du diese Verwendung auch nie finden, und im etablierten ...
Christian Geiselmann's user avatar
10 votes
Accepted

Warum gilt das Wort "Studenten" als Maskulinum?

Es ist ein bisschen spitzfindig, aber tatsächlich ist das einer der Gründe dafür, warum ich die unübliche Bezeichnung „maskulines Generikum“ gegenüber dem verbreiteten Begriff „generisches Maskulinum“ ...
Crissov's user avatar
  • 9,177
10 votes

Was bedeuten die Buchstaben "i", "x" oder "d" zusätzlich zu "m" und "w" in Stellenanzeigen?

Vor einiger Zeit hat das oberste deutsche Gericht entschieden, dass Formulare, die das Geschlecht abfragen, eine dritte Option anbieten müssen. (Vergleiche dazu die Pressemitteilung des BVerfG und das ...
Vogel612's user avatar
  • 4,234
10 votes

Is it standard practice to use the female gender in legal German?

This answer focuses on distinguishing "Rules of German language" from "Language policies of specific organisations" The use of female forms in work contracts is not related to &...
Christian Geiselmann's user avatar
10 votes

gemischtes Geschlecht Mitbewohner

Die natürliche Art, den Satz zu formulieren, ist John und Anna sind meine Mitbewohner. Der Plural des maskulinen Wortes Mitbewohner bezieht sich auch auf gemischte Gruppen. In der aktuellen Auflage ...
David Vogt's user avatar
  • 26.5k
8 votes

Gendern generischer Feminina

Du gehst von der nicht weiter hinterfragten Prämisse aus, es gäbe so etwas wie generische Feminina. Diese Prämisse trifft aber nicht zu. Daher ist deine Frage ebensowenig beantwortbar wie die Frage, ...
Hubert Schölnast's user avatar
8 votes
Accepted

Gendern in Adjektiven: benutzerfreundlich?

Der Duden empfiehlt, in solchen Fällen mit Ersatzkonstruktionen kreativ zu werden, die den direkten Personenbezug vermeiden, zum Beispiel: benutzungsfreundlich Quelle ist dieser Artikel der Duden-...
HalvarF's user avatar
  • 27.3k
7 votes

What does "in" mean in "Sprecher/in"?

Several things come together in this. As mentioned by QueensKnight, occupations, titles and similar nouns are given gender-dependent forms. Something similar happens in English with waiter and ...
o.m.'s user avatar
  • 177
7 votes

Is "man" an acceptable usage when referring to woman?

You ask a simple question, but actually step into a somewhat complex area of the German language: feminist linguistics. Ev Kounis is of course correct with his comment. As in 'Man braucht eine Pause',...
jarnbjo's user avatar
  • 2,075
7 votes

How would one refer to a non-binary person in German?

[Take into account that I identify as a cis-man. I actually would prefer some non-binary persons answering here, with their personal perspective, which I cannot provide. I just give this answer as a &...
6 votes
Accepted

Wie könnte man "spouse" gender-neutral übersetzen?

Ich habe die bisher unbelegte – d.h. ich habe erfolglos nach entsprechenden Studien gesucht und keine eigene durchgeführt – Theorie, dass +er, moviert zu +erin(nen) wie in Partnerin(nen), stärker mit ...
Crissov's user avatar
  • 9,177
6 votes

Wie könnte man "spouse" gender-neutral übersetzen?

"Partner" für Spouse ist an sich gut genug. "Ehepartner" ist mir fast schon ein bißchen zu spezifisch. (Und ich finde überhaupt nix dran, dass bei so einem Begriff der sprachliche Begriff u.U. ein ...
tofro's user avatar
  • 65k
6 votes

Was ist eine formelle, allgemeingültige und nicht-binäre Version von "Sehr geehrte Damen und Herren"?

Einen expliziten Einschluss - nein, keine Kenntnis. Ich verwende meist so etwas: Sehr geehrtes xy-Support-Team, Sehr geehrte Personalabteilung von Firma xy, Dabei benutze ich möglichst das, was ich ...
Shegit Brahm's user avatar
  • 3,899
6 votes

What is the "synthetic ending"?

To me this is quite new. I doubt that it will gain broader acceptance. I found an article from 2014 about a similar proposal but without the -i- (Example: Professx for both female and male Professor): ...
RHa's user avatar
  • 16k
6 votes
Accepted

What is the "synthetic ending"?

The so-called "X-Form" is a way of expressing a gender neutral form that has no resemblance to either the male or female form. It aims to include people of all genders, may they be male, female, non-...
QueensKnight's user avatar
  • 1,108
6 votes
Accepted

Is "Krankenpflegerin" replacing "Krankenschwester"?

My sister is a nurse. She got her diploma in the middle of the 1980ies (somewhen between 1983 and 1985), and I always found it odd that she is the Schwester for only me, but Krankenschwester for ...
Hubert Schölnast's user avatar
6 votes

non-binary/gender independence in formal greetings

In addition to what was already said: Alternatively, depending on the occasion, you could avoid to address the crowd directly at all. In many circumstances, something like this will work just as well: ...
HalvarF's user avatar
  • 27.3k
5 votes

What is the "synthetic ending"?

Well, I'm a born German and never heard that too. So I went to ask some friends and, of course, the Internet. But I can't find anything. I'm pretty sure that this form doesn't exist.
Morta's user avatar
  • 302
5 votes

Sind Berufsbezeichnungen genderneutral?

Was "gemeint" ist, ist eine Frage der Sprecher*innenintention. Das ist also eine subjektive Frage, und lässt sich daher nicht klären; Sprecher*innen können nur jeweils selbst wissen, was sie mit ihren ...
Jonathan Herrera's user avatar
5 votes
Accepted

Gender neutral form of Arbeitgeber (employer)

Arbeitgeber does not denote a person in the company, but the company itself, understood as a legal person (juristische Person). So, if you work at, say, Siemens, your Arbeitgeber is not Joe Kaeser nor ...
Jonathan Herrera's user avatar
5 votes

Was ist eine formelle, allgemeingültige und nicht-binäre Version von "Sehr geehrte Damen und Herren"?

Jeglicher Ersatz für "Sehr geehrte Damen und Herren" im Bereich des Höflichen und Förmlichen ist Flickwerk, jedenfalls noch derzeit (im Jahr 2020). Es gibt verschiedene Versuche mit Partizipien: ...
Christian Geiselmann's user avatar
5 votes
Accepted

What should I use instead of "menschenwelt"?

You misunderstood the meaning of the German word »Mensch«: der Mensch = human being (of any gender) der Mann = man (a male human)
Hubert Schölnast's user avatar
5 votes

Was ist eine formelle, allgemeingültige und nicht-binäre Version von "Sehr geehrte Damen und Herren"?

Auch das umgeht das gestelzt Problem nicht, aber uneingeschränkt generisch wären die folgenden Formulierungen Sehr geehrte Menschen (Anmerkung: Habe einen Trans-Freund von mir gefragt und er nannte ...
infinitezero's user avatar
  • 18.4k
5 votes

Vergleicht „eine der besten X-innen der Welt" nur Frauen?

Die grammatische Analyse ist klar: da ist die Rede von einer Gruppe der "besten Hornistinnen der Welt", und davon sei Frau Willis "eine". Da es kein generisches Femininum gibt, ...
HalvarF's user avatar
  • 27.3k
5 votes
Accepted

Der Druck auf die Mietenden steigt und steigt. Warum "die Mietenden", aber nicht "die Mieter*innen"?

There are several different ways to apply "gender neutrality" rules to a sentence or term. The participle form ("Mietende") has been around since at least the 1990s, the *innen, ...
HalvarF's user avatar
  • 27.3k

Only top scored, non community-wiki answers of a minimum length are eligible