48

In this sentence the word »genug« (enough) does not describe a property of »Geld« (money). You can test this when you try to use this word as an attribute in a nominal phrase that is used as subject in a sentences. This test works in German and also in English: Falsch: Das genug(e) Geld ist grün. Wrong: The enough money is green. This will not do. ...


29

TL;DR: Adjectives have to be declined not only according to the noun’s gender, number, and case but also according to the type of article used. If a verb links the adjective to the subject, the adjective is not declined at all. Definite and indefinite articles Using the German language, we differentiate between definite articles (bestimmte Artikel) and ...


22

Eine Tasse Kaffee is a cup of coffee in English. Where most languaguages use a partitive genetive German has a special construction nominative + nominative. The first noun describes the quantity a cup, a bucket, a sack, the second noun describes of what: coffee, water, flour. Today the construction for how much of what is nominative + nominative. But it ...


21

The German language has a variety of nouns that carry two plural forms. There is Land, Länder, Lande, Tuch, Tücher, Tuche, and Wort, Wörter, Worte. The first plural form collects several independent instances of the object the noun describes, whereas the second is used to form a collective plural. Worte is used in modern language (albeit often only to give ...


19

Genug is an adverb in your example sentence. Adverbs in German do not take adjective endings. Here's a similar example with the use of genug as an adverb from dict.cc: Als ob ich nicht schon genug Probleme hätte. = As if I didn't have enough problems. The difference between adverbs and adjectives can be nicely (nicely here is an adverb, BTW) ...


19

You are mixing up two different things. (Without an actual quote I can’t determine whether the book is imprecise or you misunderstood.) The definitive article has different forms for the cases, i.e. Nominative, Genitive, etc. Unlike for singular, the definitive article plural is identical for masculine, feminine and neuter. So: Nominative: - der ...


18

Das ist Nominativ, Deklination ohne Artikel. Das Deutsche verfügt über drei Deklinationstabellen für Adjektive: mit dem bestimmten Artikel, mit dem unbestimmten Artikel und mit dem Nullartikel. Das hier ist die Nullartikel-Form. Warum wurde diese gewählt? Der echte deutsche Honig würde nahelegen, dass es der einzige echte deutsche Honig, was falsch ist. ...


18

winzig and unendlich are adverbs here; they modify the adjectives kleines resp. großen, instead of the nouns Körnchen and Sternenwolke. Unlike adjectives, adverbs are not inflected.


17

It can be nominative: Heute ist der vierzehnte Februar. Or dative: Am vierzehnten Februar war ich in Urlaub (already mentioned by Benedikt Brünner) Or accusative: [Captain's logbook]: 32° 12' W 14° 34' S, wir schreiben den vierzehnten Februar. Or genitive: Am Morgen des vierzehnten Februars sammelten wir uns zur Abreise. So you see, all four cases ...


15

Richtig ist m.E. nur „Unserer“. „Unser“ ist ein Possessivpronomen (Grundform mask. sing.: „mein“). Es kann entweder als Possessivartikel vor einem Nomen stehen: „Unser Fernseher funktioniert nicht mehr.“ Es kann aber auch stellvertretend für das Nomen stehen: „Unserer auch nicht.“ In diesem Fall ist die Endung im Nominativ maskulin Singular „-er“ - also „...


15

Abgesehen von einigen zusammengesetzten Adjektiven, die sich analog zum Stammadjektiv verhalten (z. B. wasserarm), werden im Deutschen meines Wissens nur primäre Adjektive¹ mit Umlautung gesteigert. Von diesen gibt es nur etwa dreihundert (was auch relativ normal für eine Sprache sein dürfte). Davon wiederum enthält nur etwa die Hälfte einen umlautbaren Laut ...


15

Actually, über demands an accusative here, and that's why "alle" is correct here. ("über alle Maßen" means "über alle Maßen hinaus", so you have to ask "über wen?" and not "über wem?", über indicates a direction in this case). But of course this does not solve your problem, since the mismatch seems to persist....


14

Nouns and articles are conjugated according to the grammatical case we use. In your example the appropriate cases are: Die Frau (Nominative) isst den Apfel (Accusative). Still, grammatically it is possible to use different cases in order to express a different action: Die Frau (Accusative) isst der Apfel (Nominative) = the woman is being eaten by the ...


14

This is an area where German grammar shows some instability. First, note that ihr is a second person plural pronoun in the nominative (accusative and dative would be euch). The appositive noun phrase that follows the pronoun does not have an article, so any adjectives should carry strong inflection. And they do when the pronoun is singular: ich armes ...


13

Bei Reisen handelt es sich in diesem Fall um eine alte Dativform von Reise. In moderner Sprache würde es also zu meiner Reise heißen. In älterer Literatur sind derartige Formen nicht besonders selten, etwa gleich im ersten Vers von Schillers Glocke: Fest gemauert in der Erden steht die Form, aus Lehm gebrannt. In der heutigen Standardsprache hat sich ...


13

Kommt darauf an, was man qualifizieren will - es kann beides richtig sein. Nehmen wir ein anderes Beispiel: Die furchtbare Alte (1) vs. Die furchtbar Alte (2) In (1) bezieht sich das "furchtbar" auf die Frau, sie ist also "alt und furchtbar", während sich "furchtbar" in (2) auf "alt" bezieht, sie ist also "furchtbar alt". Wird das erste Adjektiv mit ...


12

It is correct in the sense that people will readily understand you, and are unlikely to correct you. However, in many constructions this will immediately mark you as a non-native speaker. In present-day usage, the contraction is so much more common than the theoretically 'normal' form that the full form now seems unusual: Im letzten Spiegel wurde ...


12

Zum Singular Dativ und Akkusativ Muttern (nicht zu verwechseln mit dem Plural der Schraubenmutter) schreiben die Grimms: Nur der Hausrede des nördlichen Deutschlands gehört die Dat.- und Acc.-Form Muttern an, die in demselben Falle gebraucht wird. Es handelt sich also um eine Variante aus der norddeutschen Umgangssprache.


12

Addendum to the answers here, the adjective form of the genug is genügend. It can be translated as sufficient in English. Some examples from internet with this adjective; Ich war ohne Mittel, denn genügendes Geld bekam ich als Gefangener natürlich nicht in die Hände Sofort wenn wir genügendes Geld haben fahren wir hin There was a related question whether ...


12

Der Kopf einer solchen Konstruktion richtet sich nach der Funktion im eingebetteten Satz: Stehe zu dem, der liebt. (Subjekt im Nominativ) Stehe zu dem, dessen Liebe du teilhaftig wurdest. (Objekt im Genitiv) Stehe zu dem, dem Liebe gegeben wird. (Objekt im Dativ) Stehe zu dem, den du liebst. (Objekt im Akkusativ) Stehe zu dem, dessen Liebe du bekommst. (...


11

Schon Wikipedia merkt hierzu an: Viele Fremdwörter und entlehnte Farbbezeichnungen, etwa rosa, sowie Adjektive der geographischen Herkunft auf -er (z. B. Elsässer) können weder dekliniert noch gesteigert werden (unveränderliche Adjektive). (1) Die Eingliederung in die deutsche Sprache geschieht recht vorsichtig. Die Deklination wird erst nachfolgend ...


11

Duden behauptet, das eingedeutschte Wort für einen Datenspeicherort in der EDV sei Repositorium (plur. Repositorien). Nun hört man das aber kaum in Zusammenhang mit Software-Paketquellen. Hier lese ich meist unverändert den englische Fachterminus Repository (plur. Repositories). Das folgende Google Ngram weist auch in diese Richtung ("Repositorium" wird ...


11

Du kannst schreiben: Es stellte sich heraus, dass die Spielzeuge nicht nur für, sondern auch von Kindern produziert werden. Erklärt wird das zum Beispiel bei canoo.net: Wenn zwei Attribute oder Begleiter sich auf das gleiche Nomen beziehen, muss das Nomen nur einmal genannt werden. ... Ein Nomen kann auch weggelassen werden, wenn es nicht zweimal im ...


11

This is neither an article nor a numeral, it is an indefinite pronoun: masculine (men, spoons) Vor der Tür standen zwei Männer. Einer von ihnen lachte. Two men were standing in front of the door. One of them laughed. In der Lade lagen zwei Löffel. Einer von ihnen war aus Holz. There were two spoons in the drawer. One of them was made of wood. ...


10

I will also throw in my opinion on this. As you know, compound nouns (generally) adapt the gender of the last compound part. Thus "Weihnacht" (from "Die Nacht") is female. fröhliche Weihnacht is correct then. The funny part comes now. "Weihnachten" (n) is actually the substantivated progressive form of "Weihnacht". weihnachten --> (to) christmas For ...


10

Man versteht unter dem festen Begriff fließend Wasser das Wasser, das in einer Wohnung aus dem Wasserhahn fließt. Beugt man fließend, dann wird die Bedeutung zu Gunsten der Eigenschaft verschoben, fließendes Wasser ist dann wirklich ein fließen, wie in einem Bach oder einer Traufe. Allerdings finden wir beide Varianten in der Beschreibung der ...


10

Die Ausdrücke haben unterschiedliche Bedeutungen, beziehen sich insbesondere aber bereits auch auf unterschiedliche Substantive. zum Recht bezieht sich auf das Substantiv (das) Recht (canoonet) zur Rechten bezieht sich auf das Substantiv (die) Rechte (canoonet) Zur Rechten ist ein gängiger Ausdruck für "auf der rechten Seite": Zur Rechten sehen Sie das ...


10

Adelung, in his dictionary from 1801, already states the plural als Thäler (Tal was spelled Thal then) but also mentions, that the German bible translation frequently uses Thale instead. I guess that the text was taken directly from a contemporary (18th century) edition. A related question is here. Your Luther bible reference seems a strange mix of updated ...


9

"Germanizing" English loanwords has no generally accepted rules. See Wie ist die richtige Schreibweise – "geliket"? "geliked"? Both, deployment and to deploy are well known technical terms which are not easy to transfer to German grammar rules. Both deployt, and deployed are awkward in a German sentence. Therefore I would use the ...


9

German expresses the same thing that English distinguishes between in and into (or on and onto, as in your case) with accusative and dative case. In case your sentence describes a movement of an object to somewhere, the object is in accusative, if it describes the (more or less) static location of the object, the object has to be in dative. So, Ich ...


Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible